Auftakt zur Nationalratswahl in NÖ mit 3.500 Gästen

297

Sobotka/Ebner: „Alles geben, nichts dem Zufall überlassen“

Die Volkspartei NÖ hat erst diese Woche ihre Werbemittel-Tour durch alle Bezirke abgeschlossen – https://www.vpnoe.at/artikel/sobotka-nur-wenn-wir-alles-geben-ueberlassen-wir-nichts-dem-zufall. Erstmals wurden alle Nationalräte bzw. Bezirke mit eigenen Konvois ausgestattet –https://www.vpnoe.at/artikel/naehe-zum-buerger-ist-basis-fuer-unseren-erfolg. Beim neuen Format Wahlwerken zeigen NÖ Spitzenkandidat Wolfgang Sobotka und Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner, dass ein intensiver Wahlkampf nicht teuer sein muss, unter anderem mit dem günstigsten Wahlwerbemittel Österreichs, der Sebastian Kurz Parkuhr – siehe wahlwerken.vpnoe.at. 3.500 Gäste sind dabei, beim heutigen Auftakt zur Nationalratswahl in NÖ in der Messe Tulln.

Partei der Mitte, mit Sebastian Kurz an der Spitze
„Die Volkspartei NÖ zeichnet sich nicht nur durch ihre Spitze, sondern vor allem durch ihre Breite aus – gemeinsam sind wir die Familie der Volkspartei NÖ. Eine Familie, die nicht zuschaut, sondern anpackt. Seite an Seite, nicht nur heute, sondern immer und vor allem in den nächsten drei Wochen. Wir sind die Partei der Mitte, mit Sebastian Kurz an der Spitze. Wir wollen jetzt jene überzeugen, die uns bisher nicht gewählt haben. Nur wenn wir alles geben, überlassen wir nichts dem Zufall“, appellierte VPNÖ-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner.

Kanzlerpartei nur wenn wir deutlich erster werden
„Die letzte Bundesregierung mit Sebastian Kurz an der Spitze hat in kurzer Zeit unglaublich viel auf den Weg gebracht – spürbar entlastet und kraftvoll reformiert. Erstmals seit den 50er Jahren wurde ein Budget-Überschuss verzeichnet, die größte Familienentlastung erreicht, die höchste Pensionserhöhung seit 10 Jahren beschlossen, Sozialversicherungsreform, Sozialhilfereform und Verfassungsreform durchgesetzt. Als Spitzenkandidat für NÖ verspreche ich, für Sebastian Kurz und die Volkspartei alles zu geben – denn umso klarer das Ergebnis, umso besser für die Republik. Nur wenn wir deutlich erster werden, sind wir auch in Zukunft wieder Kanzlerpartei“, betont NÖ-Spitzenkandidat und Nationalratsabgeordneter Wolfgang Sobotka.

Foto: VPNÖ (Abdruck honorarfrei)