Anzeige

Die Hotelfachschule ist wirklich der schnellste Weg in den Beruf. Nach der vierten Klasse MS / Gym absolviert man die 3-jährige Ausbildung in der HF und es eröffnet sich ein breites Spektrum an Berufen, sei es im Hotel- und Gastgewerbe, in der Selbstständigkeit oder in einer ganz anderen, dienstleistungsorientierten Branche. Der Abschluss der HF ersetzt die Lehrzeit für die Berufe Koch/Köchin, Restaurantfachmann/-frau und Hotel- und Gastgewerbeassistent/in und man trägt den Berufstitel „Hotelkauffrau / Hotelkaufmann“.

Unsere HF-Absolvent*Innen finden sich aber wirklich in allen Branchen, Berufen und Himmelsrichtungen, denn die Möglichkeiten sind schier unendlich: neben allen Berufen, die im Bereich „Lebensmittel und Getränke“ angesiedelt sind kann man auch als Winzer, im Marketing, als Kundenbetreuerin in einer Bank oder im Handel durchstarten, um nur einige Beispiele zu nennen.
Selbstverständlich ist auch ein Studium für HF-Absolvent*innen nicht außer Reichweite – Aufbaulehrgänge, Abendmatura und Berufsreifeprüfung sind oft gewählte Weiterbildungen.

Also für alle, die nach der 8. Schulstufe nicht so recht wissen, in welche Richtung es weitergehen sollte; für alle, die noch „einen sicheren Hafen“ brauchen; für alle, die einen tollen Beruf erlernen aber nicht lebenslang daran gebunden sein wollen; für alle, die gerne anpacken und vielleicht einmal „ihr eigener Chef“ sein wollen; für alle, die Spaß am praktischen Arbeiten eingebettet in eine gute Schulgemeinschaft haben; für all die ist die Hotelfachschule der perfekte Ort, um ins Berufsleben zu starten!

Werbung/Grafik: © zVg BBS Weyer

Anzeige