2.000 Anrufe beim NÖ Frauentelefon im Jahr 2018

1013
Frauen-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister sieht im NÖ Frauentelefon eine wesentliche Maßnahme zur Unterstützung von Frauen, die von Gewalt betroffen sind

Das Land Niederösterreich setzt seit vielen Jahren Maßnahmen zur Unterstützung von Frauen, die von Gewalt betroffen sind. Eine dieser Maßnahmen ist das Niederösterreichische Frauentelefon, welches 2005 auf Initiative des Landes Niederösterreich und des Hilfswerks Niederösterreich gegründet wurde.

„Für Frauen in persönlichen Krisen ist es wichtig, vertrauensvolle Anlaufstellen und rasche sowie unbürokratische Hilfe zu finden. Die Hotline des Niederösterreichischen Frauentelefons ist anonym, völlig unverbindlich und kostenlos“, erklärt Frauen-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. Im Jahr 2018 wurden knapp 2.000 Anrufe verzeichnet.

Zentrale Aufgabe des Frauentelefons ist es, allen Frauen und Mädchen in Niederösterreich rasche, unbürokratische und professionelle Erstinformationen in Problemsituationen zu bieten. Erfahrene Psychologinnen, Sozialarbeiterinnen und Psychotherapeutinnen des NÖ Hilfswerks beraten zu unterschiedlichsten Themen. Zu 86% handelt es sich dabei um einmalige Anrufe mit einer durchschnittlichen Gesprächsdauer von 13 Minuten, die von sechs Mitarbeiterinnen von Montag bis Freitag beantwortet werden. „Die Anrufe von Frau zu Frau sind natürlich anonym und völlig unverbindlich. Der Anruf ist kostenlos und scheint auch nicht auf der Telefonrechnung auf“, so die Frauen-Landesrätin.

Das Niederösterreichische Frauentelefon wird vom Bundeskanzleramt, dem Bundesministerium für Frauen und Gesundheit, dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres und vom Generationenreferat des Landes Niederösterreich gefördert.

Nähere Informationen zum NÖ Frauentelefon finden Sie unter www.noe.gv.at/Frauenberatung oder direkt beim NÖ Frauentelefon unter der Telefonnummer 0800 800 810.

Foto: Josef Herfert