240.000 Ehrenamtsstunden in NÖ Pflege- und Betreuungszentren

0
115
Sozial-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister ehrte Krista Donner (Mitte) für 35 Jahre Ehrenamt im NÖ Pflege- und Betreuungszentrum (PBZ) Mödling, gemeinsam mit KommR Ferdinand Rubel, Vizebürgermeister der Stadt Mödling und Direktor Gerhard Reisner, PBZ Mödling

Anlässlich des Internationalen Tages des Ehrenamts am 5. Dezember betont Sozial-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister im Vorfeld die Wichtigkeit der freiwilligen Helferinnen und Helfer im NÖ Pflege- und Betreuungsbereich: „Nicht alle unsere Bewohnerinnen und Bewohner haben Angehörige, die sie besuchen können. Besuche aber bringen Abwechslung in den Alltag und gute soziale Beziehungen sind wichtig für Wohlbefinden und Lebenszufriedenheit der älteren Menschen. Dabei können Ehrenamtliche sehr helfen.“ Erst kürzlich konnte die Landesrätin im Rahmen eines Ehrenamtsfestes im NÖ Pflege- und Betreuungszentrum Mödling, langjährige ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ehren.

Landesrätin Teschl-Hofmeister dankte dabei auch stellvertretend den rund 1.600 Freiwilligen, die derzeit allein in den 48 NÖ Pflege- und Betreuungszentren tätig sind und rund 240.000 Ehrenamtsstunden im heurigen Jahr erbringen werden. „Eine enorme und unverzichtbare Leistung. Unverzichtbar sind unsere Ehrenamtlichen auch deshalb, weil sie Normalität und Ablenkung in die Pflege bringen und viel Zeit, Freude und persönliche Anteilnahme schenken“, so Teschl-Hofmeister.

Beim Ehrenamt für ältere Menschen geht es in erster Linie um Gespräche, Vorlesen, Zuhören. Man kann aber genauso bei Tagesaktivitäten, Ausflügen oder Veranstaltungen mitarbeiten. Wichtig sind Empathie und auch Regelmäßigkeit. Denn: „Das oberste Ziel ist immer, dass sich alle wohlfühlen“, so Teschl-Hofmeister, „die Seniorinnen und Senioren bauen eine Beziehung zu den Ehrenamtlichen auf und freuen sich auf die gemeinsame Zeit“.

Die NÖ Pflege- und Betreuungszentren bieten ihren Ehrenamtlichen unter anderem professionelle Begleitung im Team, Aus- und Weiterbildung, Gratismittagessen und Fahrtkostenersatz. Das Ehrenamt wurde in den NÖ Pflege- und Betreuungszentren in den vergangenen Jahren als dritte Säule neben „Pflege & Betreuung“ und „Wirtschaft & Support“ organisatorisch aufgewertet, der Funktionsbereich „Management Ehrenamt & Alltagsbegleitung“ wurde neu geschaffen. In jedem Haus gibt es ein professionell geführtes Ehrenamtsteam, das sich über Mitglieder freut.

Foto: NLK Pfeiffer

- Anzeige -

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here