Land Niederösterreich beauftragt ÖBB mit Umsetzung von Maßnahmen zur Taktlückenschließung und Ausweitung der Betriebszeiten

Mit 6. Mai wird das Bahnangebot in Niederösterreich weiter verbessert, denn ab diesem Zeitpunkt kommen 345.000 zusätzliche Kilometer zum Einsatz.

“Die Ostregion kann österreichweit die höchste Fahrgast-Steigerung verzeichnen. In den letzten acht Jahren hat sich die Zahl der Fahrgäste um rund ein Drittel erhöht. Pro Jahr werden hier mittlerweile 151 Millionen Fahrgäste befördert, sechs Prozent mehr als im Jahr zuvor. Zwei von drei Bahnreisenden in Österreich sind in Nahverkehrsverbindungen in der Ostregion unterwegs, mehr als 50 Prozent der ÖBB-Nahverkehrsleistung werden in Wien, Niederösterreich und im Burgenland erbracht”, so Michaela Huber, Vorständin der ÖBB-Personenverkehr AG.

Seit 2016 wurden die von Bund und Ländern bestellten Angebotskilometer in der Ostregion von 34,1 Millionen pro Jahr auf 37,0 Millionen erhöht. Alleine diese Leistungssteigerung entspricht dem gesamten ÖBB-Nahverkehrsbahnangebot des Bundeslandes Vorarlberg. Das Land Niederösterreich leistet für diese Entwicklung als größtes Bundesland den wesentlichen Beitrag. Entscheidende Erfolgsfaktoren sind dabei die auf die Bedürfnisse der Fahrgäste zugeschnittenen bzw. aufeinander abgestimmten Bus- und Bahn-Fahrpläne, die Modernisierung des Fuhrparks, die Infrastrukturausbauten und die Verbesserung im Serviceangebot, die gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Ost-Region entwickelt werden. Ab 6. Mai erfolgen umfangreiche Ausweitungen, die unter anderem auch langjährige Wünsche der Niederösterreicher im Bereich der Tagesrandverbindungen sowie des Wochenendangebotes berücksichtigen.

“Merkbare Taktverkehre durch eine Harmonisierung des Angebotes lagen im Fokus der Fahrplangestaltung unserer Expertinnen und Experten”, ergänzt VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll.

Land NÖ bestellt mit Mai 2019 zusätzliche 344.956 Angebotskilometer

Mit 6. Mai 2019 werden für Fahrgäste der Inneren Aspangbahn, Leobersdorfer Bahn, Äußeren Aspangbahn, Laaer Ostbahn, Nordwestbahn und Westbahn-Strecke Angebotssteigerungen im Ausmaß von insgesamt mehr als neun Erdumrundungen pro Jahr umgesetzt. Die Änderungen erfolgen auf Basis des „NÖ Mobilitätspakets 2018-2022“ und beinhalten Taktlückenschließungen und Ausweitungen der Betriebszeiten. Insgesamt können mit den aktuellen Angebotsausweitungen knapp 16.000 zusätzliche Sitzplätze auf den genannten Bahnen pro Werktag realisiert werden. Damit attraktivieren die ÖBB im Auftrag des Bundeslandes Niederösterreich den Zugverkehr. Alle Verbindungen sind bereits in den Routenplaner des VOR unter anachb.vor.at bzw. in die kostenlose VOR AnachB App eingepflegt.

Niederösterreichs Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko, Michaela Huber, Vorständin der ÖBB-PV AG, VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll Foto: © VOR