Bauarbeiten für Ortsdurchfahrt Laimbach haben begonnen

Franz Stadler(Straßenmeisterei Pöggstall), Günter Ableitinger (Leiter der Straßenmeisterei Pöggstall), DI Rainer Irschik (NÖ Straßenbaudirektor-Stv.), LAbg. Karl Moser, Landesrat Ludwig Schleritzko, Josef Riegler (Bgm. von Münichreith-Laimbach), Johann Kummer (Vizebgm. von Münichreith-Laimbach), Gerhard Plesser (GGR in Münichreith-Laimbach), DI Andrea Kranabetter (NÖ Straßenbauabteilung Krems), Martin Lammer (Straßenmeisterei Pöggstall), Jürgen Fellnhofer (GR in Münichreith-Laimbach)

Die Landesstraße B 36 im Ortsgebiet von Laimbach wird von km 19,940 bis km 20,800 saniert und die Nebenanlagen sowie die Entwässerung werden erneuert.

Am 29. Juni 2018 nimmt Landesrat Ludwig Schleritzko in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner den Baubeginn für die Neugestaltung der Ortsdurchfahrt von Laimbach vor.

Landesrat Ludwig Schleritzko: „Die neu gestaltete Ortsdurchfahrt trägt wesentlich dazu bei, die Verkehrssicherheit und die Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger von Laimbach zu erhöhen!“

Ausgangssituation:

Um die Verkehrssicherheit auf Grund des hohen LKW-Anteils auf der Landesstraße B 36 zu gewährleisten hat sich das Land NÖ (NÖ Straßendienst) für einen Ausbau der Landesstraße B 36 in mehreren Abschnitten entschlossen. In den vergangenen Jahren wurde die B 36 bereits von Würnsdorf in Richtung Ottenschlag (z. B. „Kriechspur Hölltal und Ausbau B 36 Größenbach“) verbreitert und verkehrssicherer ausgebaut. Nunmehr erfolgt der Ausbau der B 36 im Zuge der Ortsdurchfahrt von Laimbach in zwei Abschnitten.

Ausführung:

· Aufgrund des derzeitigen Aufbaus (10 – 20 cm ungebundene Tragschichten unter bestehendem Asphalt) muss der gesamte Bereich auf eine Tiefe von 70 cm ausgekoffert werden um einen frostsicheren Aufbau zu ermöglichen (Abtrag rd. 4.500 m3).

· Auf eine Länge von rund 900 m werden rd. 3.500 m3 ungebundene Tragschichten und rd. 2.800 m3 Asphalt eingbaut sowie rd. 1.200 lfm Drainagen verlegt.

· Die Fahrbahn der Landesstraße B 36 wird entsprechend dem heutigen Verkehrsstandard und örtlichen Verhältnissen mit einer Breite von 7,00 m ausgeführt.

· Bestehende Gehsteige werden erneuert.

· Sämtliche Entwässerungsmaßnahmen werden neu errichtet.

Die Arbeiten werden mit Genehmigung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrat Ludwig Schleritzko durch die Straßenmeisterei Pöggstall in Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Münichreith-Laimbach und Baufirmen der Region in einer Bauzeit von rund 4 Monaten umgesetzt.

Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund € 900.000,-, wovon rund € 810.000,- vom Land NÖ und rund € 90.000,- von der Marktgemeinde Münichreith-Laimbach getragen werden.

Im ersten Bauabschnitt von km 20,650 bis km 20,800 werden die Arbeiten unter einer halbseitigen Sperre mit Ampelregelung im Zeitraum von 18.06.2018 bis voraussichtlich 11.07.2018 ausgeführt. Die Zufahrt zu den im Baustellenbereich befindlichen Geschäftslokalen und Gasthäusern ist bis auf die Asphaltierungsarbeiten zu jeder Zeit gegeben. Auf Grund der Bauarbeiten kann es jedoch zu kurzen Wartezeiten kommen.

Die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt von km 19,940 bis km 20,650 beginnen Anfang Juli und werden unter Totalsperre der B 36 bis Ende August 2018 ausgeführt. Der Linienbus wird täglich 8x durch die Baustelle geleitet und die Zu- und Abfahrt zu den im gesperrten Bereich liegenden Firmen bleibt aufrecht.

Die Verkehrsfreigabe der B 36 erfolgt im Anschluss an die Asphaltierungsarbeiten, die Ende August 2018 anberaumt sind.

Foto: Amt der NÖ Landesregierung