Bürgermeister trifft Alevitische Jugend

Die Alevitische Jugend zu Gast im Bürgermeisterzimmer.

Am 24. Juli kam es im Rathaus zu einem Treffen zwischen der Alevitischen Jugend und Bürgermeister Mag. Matthias Stadler. Im Rathaus begrüßt wurden Obmann Mehmet Mercan, die Stellvertretende Vorsitzende Esme Kalkan sowie die Vorstandsmitglieder Kemal Arslan und Umit Cicek und weitere Mitglieder der Alevitischen Jugend in St. Pölten.

Gesprächsthemen waren unter anderem die Vereinstätigkeiten der Alevitischen Jugend, gelpante Projekte des Vereins, die Kulturhauptstadt 2024 sowie das bevorstehende 30-jährige Bestehen der Alevitischen Jugend in St. Pölten.

Informationen zur Alevitischen Kulturgemeinschaft
Der Verein der Alevitischen Kulturgemeinschaft in St. Pölten wurde 1989 gegründet, mit dem Zweck, die Wahrung der alevitischen Lehre und Identität von den aus der Türkei eingewanderten Aleviten sowie deren Weitergabe an nachkommende Generationen zu gewährleisten.

Das Alevitentum ist eine Glaubens- und Kulturgemeinschaft, ihr Ziel ist die Vervollkommnung des Menschen als reifstes Geschöpf auf allen gesellschaftlichen Gebieten.

Foto: Josef Vorlaufer