Christbaumaktion im SOMA

Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, SOMA St. Pölten Marktleiterin, Hannelore Kurz, SOMA Regionalmanagerin, Anneliese Dörr und Hedwig und Ludovico Tacoli von der Gutsverwaltung Fridau.

SAM NÖ-SOMA KundInnen dürfen sich dieses Jahr bereits zum 5. Mal über die Möglichkeit freuen, sehr günstige Christbäume von der Forst- und Gutsverwaltung Fridau aus Ober-Grafendorf, erstehen zu können.

Die Forst und Gutsverwaltung Fridau engagiert sich seit über 50 Jahren für ein traditionelles Weihnachten. Alles unter dem Motto- ohne Baum kein Weihnachten.

Herzenswunsch Christbaum
Es ist ein Herzenswunsch von Ludovico Tacoli (Forstverwaltung Fridau), dass jeder Weihnachten mit einem bunt geschmückten Baum feiern kann. „Für viele sind 20 Euro viel Geld. Deshalb spenden wir seit Jahren mehrere hundert Bäume an die SAM NÖ Sozialmärkte, denn jeder hat das Recht richtig Weihnachten zu feiern“, so der 32-Jährige.

Qualität wird auch bei den Spendenbäumen groß geschrieben: Wie alle anderen Bäume der Guts- und Forstverwaltung sind die Tannen zu 100 % aus der Heimat, nachhaltig für die Umwelt und mondgeschnitten um die Haltbarkeit der Nadeln zu garantieren. Dass die zu Verfügung gestellte Ware keine Ausschussware sein darf ist für das Pielachtaler Unternehmen eine Selbstverständlichkeit

Über 300 Bäume für die SAM NÖ-Sozialmärkte
In diesem Jahr übergibt das Familienunternehmen noch mehr Bäume als in den letzten Jahren – in Summe werden es heuer über 300 sein. So werden auch dieses Weihnachten alle neun SAM NÖ-Sozialmärkte mit weihnachtlichen Tannen und Fichten ausgestattete werden können.

1500 Christbaumkugeln
Damit sich die SOMA KundInnen auch um den Schmuck des Baumes keine Sorgen machen müssen, überreichte Bürgermeister Mag. Matthias Stadler im Namen der Stadt St. Pölten obendrein noch 1.500 Christbaumkugeln.

Weihnachten leisten können
Anneliese Dörr, Regionalmanagerin für den westlichen Teil Niederösterreichs durfte die prächtig gewachsenen Nadelbäume entgegennehmen. Die Freude über die Spende war groß, da sich viele SOMA KundInnen keinen Christbaum leisten können und sich deshalb auch zu Weihnachten überlegen müssen, ob ein Christbaum finanziell möglich ist.

Foto: Corina Muzatko