Corona Wakeboard Cup 2018

Die Multisport Veranstaltung Lake Venture in Ebensee am Traunsee ist erneut Veranstaltungsort des Corona Wakeboard Cups 2018. Neben den Wakeboardern, die vom 350 PS starken Mastercraft X-Star über den See gezogen werden, gehen auch die Kiteboarder und SUP Rider aufs Wasser. Am Land sorgen Beachvolleyball, Ö3 Disco, diverse Shows und zahlreiche Test- und Ausstellerstände für viel Bewegung. Im Rahmen der Kids-Days werden Kinder unter professionellem Coaching an die trendigen Funsportarten herangeführt.

Für die Protagonisten des Corona Wakeboard Cups in Pörtschach blieb nur kurz Zeit, um sich auf den nächsten Wettkampf vorzubereiten. Siegerin Mara Salmina nutzte die wenigen Tage für ihren Studienabschluss und geht nun befreit in den zweiten Wettkampf der Saison. Die größte Konkurrenz bekommt sie wohl aus dem Lager der Marbacher Wakeboarderinnen, die zuletzt mit einer starken Mannschaft auftraten. Der Pörtschach-Sieger der Open Men, Maurus Zwicker aus der Schweiz, muss aufgrund einer Knieverletzung leider pausieren. Daher wird es voraussichtlich auf einen Zweikampf zwischen den Vorarlberger Brüdern Philipp und David Hofer hinauslaufen, die zuletzt die Plätze zwei und drei belegten.

Jonas Kail aus Gmunden ist das größte Nachwuchstalent vom Traunsee und will natürlich auch ein Wörtchen im Kampf ums Podest mitreden, genauso wie Lorenz Stabauer aus Mondsee.

Die Wakeboarder bestreiten ihren Wettkampf am Samstag, den 30. Juni ab 9:00 Uhr, direkt vor dem Badestrand in Rindbach / Ebensee. Der gesamte Wettkampfkurs ist optimal vom Ufer einsehbar. Zusammen mit der ohnehin schon beindruckenden Kulisse rund um den Traunsee ist Gänsehautfeeling garantiert. Die Finalläufe aller Alters- sowie der Profiklassen sind je nach Wettersituation für Samstag um 15:00 Uhr geplant.

Foto: zVg