Digitales Kindergartenverwaltungsprogramm für alle NÖ Landeskindergärten

Landesrätin Barbara Schwarz, Projektmitglied Elisabeth Appel, Karl Fritthum (Abteilung Schulen und Kindergärten beim Amt der NÖ Landesregierung)

Im Rahmen des NÖ Schul- und Kindergartenfonds wurde kürzlich der Beschluss gefasst, ein einheitliches, digitales Kindergartenverwaltungsprogramm auf Webbasis für Gemeinden, Kindergärten und Landesverwaltung anzukaufen. Das Programm soll für 573 Gemeinden, und bis zu 4.000 PädagogInnen in allen NÖ Landeskindergärten zur Verfügung gestellt werden.

„Das Programm soll die Gemeinden als Kindergartenerhalter, die Kindergartenteams und die Abteilung Kindergärten in allen organisatorischen Belangen unterstützen und so zu einer deutlichen Reduktion des Verwaltungsaufwandes führen“, erklärt die für Kindergärten zuständige Landesrätin Barbara Schwarz dazu.

Konkret sollen damit Daten für statistische und organisatorische Zwecke tagesaktuell abgefragt werden können. „Das erleichtert beispielsweise die Gruppenorganisationen, Essensbestellungen, die Dienstplanerstellungen der Kindergartenteams und die Planung von Elternabenden, Kindergartenveranstaltungen etc. Auch tagesaktuelle statistische Abfragen werden mit diesem neuen Programm rasch und qualitativ hochwertig möglich. Wir schaffen damit deutliche Arbeitserleichterungen und Qualitätssteigerungen. Vor allem die Kindergartenteams sollen dadurch noch mehr Zeit für Pädagogik und Betreuung der Kinder haben“, verspricht Schwarz.

Für die Bildungs-Landesrätin ist dieses Kindergartenverwaltungsprogramm ein wichtiger Beitrag im Rahmen der Digitalisierungsstrategie des Landes Niederösterreich: „Das Programm ermöglicht erstmals die Interaktion aller Partner im Kindergartenbereich – Gemeinden, Kindergartenteams und Land NÖ – auf Web-Basis. Allen stehen damit Abfragemöglichkeiten auf Knopfdruck in ihren Bereichen zur Verfügung.“

Foto: Philipp Monihart