Drei NÖ Gemeinden wurden für kreative Straßenmalaktionen prämiert

Die Gewinner des Fotowettbewerbs: Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister überreichte Vanessa, Jasmin und Marina Burger aus der Gemeinde Schrattenbach den 1. Preis

Am 27. Mai wurde erstmals der Weltspieltag nach Niederösterreich geholt und im Rahmen eines großen Straßenfestes unter dem Motto „Lasst uns draußen spielen!“ in St. Pölten gefeiert.

Zeitgleich folgten viele niederösterreichische Gemeinden dem Aufruf der NÖ Familienland GmbH, Fotos ihrer Straßenfeste, die vor allem große Kreidebild-Malaktionen waren, einzusenden. „Der Grundgedanke des Weltspieltags ist, den öffentlichen Raum in den Gemeinden für die Familien im Ort zu öffnen, zum gemeinsamen, generationsübergreifenden Spielen freizugeben und zur Verfügung zur stellen. Es freut mich sehr, dass diese Idee von vielen Gemeinden aufgenommen und umgesetzt wurde“, freut sich Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister über die vielen Fotoeinsendungen.

Drei Gemeinden wurden prämiert
„Die zahlreichen Fotos der bunten und kreativen Feste haben uns gezeigt, wie toll die Idee des Weltspieltags in den Gemeinden umgesetzt wurde und mit welcher Freude und Begeisterung sich vor allem die Kinder und Jugendlichen ausgetobt haben“, zeigt sich NÖ Familienland-Geschäftsführerin Barbara Trettler begeistert. Mittels Los wurden nun die ersten drei Siegergemeinden bestimmt und gestern in St. Pölten prämiert. Auf dem dritten Platz landete die Marktgemeinde Petzenkirchen, den zweiten Platz erreichte die Marktgemeinde Bad Großpertholz. Beide freuten sich über einen Gutschein für einen Zirkusworkshop, den sie im Rahmen eines Festes oder in der Ferienbetreuung einlösen werden. Den ersten Preis erhielt die Gemeinde Schrattenbach, deren Fotos im Rahmen eines großen Generationenfestes am Dorfplatz entstanden sind. Die Gemeinde erhielt einen Gutschein für einen Spieletag mit Hüpfburg, Kinderschminken, Kreativstationen und Riesenspiele, der ein Fest im Ort bereichern soll. Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister überreichte den strahlenden Gewinnern die Gutscheine: „Ich wünsche den drei Siegergemeinden viel Vergnügen mit ihren Preisen, die viele neue Eindrücke und Erlebnisse mit sich bringen. Tragen Sie den Gedanken des Spielens im öffentlichen Raum weiter – er trägt dazu bei, dass sich Familien im Ort wohlfühlen und macht die Gemeinden zu noch lebens- und liebenswerteren Orten.“

Foto: NLK Pfeiffer