Eine neue Heimat in St. Pölten finden

Die Vorfreude steht dem Bürgermeister und dem Direktor schon ins Gesicht geschrieben: In der Innenstadt entstehen 80 geförderte Wohnungen

Die Vorfreude steht dem Bürgermeister und dem Direktor schon ins Gesicht geschrieben: In der Innenstadt entstehen 80 geförderte Wohnungen

Die gemeinnützige Wohnbau Gesellschaft mbH. „Heimat Österreich“ verwirklicht aktuell in der niederösterreichischen Landeshauptstadt mehrere attraktive Wohnbauprojekte.

Direktor Mag. Otto Straka zeigte bei einer Baustellentour Bürgermeister Mag. Matthias Stadler jene Bauvorhaben, bei denen man mit der „Heimat Österreich“ eine neue Heimat in St. Pölten finden kann.

„Die Heimat Österreich legt die Messlatte für ihre Bauprojekte grundsätzlich sehr hoch, um nicht nur den Erwartungen der BewohnerInnen gerecht zu werden, sondern vor allem, um den hohen Qualitätsstandard der Wohnungen, für den wir seit vielen Jahren stehen, zu erfüllen. Dies gelingt uns nicht zuletzt dank unseres hervorragenden Teams aus MitarbeiterInnen, die sich mit Motivation und Engagement der Erreichung dieses Ziels verschrieben haben“, erklärt Straka unter Hinweis auf die nächsten Projekte in der Landeshauptstadt.

„Die „Heimat Österreich“ errichtet in St. Pölten qualitativ hochwertige Wohnungen, die eine hohe Lebensqualität bieten. Die einzelnen Bauprojekte zeichnen sich durch eine günstige Lage und eine unverwechselbare Gestaltung aus“, sagt Bürgermeister Mag. Matthias Stadler nach der Besichtigung.

Demnächst Schlüsselübergabe in Pottenbrunn

Im St. Pöltner Stadtteil Pottenbrunn werden am 18. September 2017 in der Toppelstraße 3 die Schlüssel für 22 geförderte Wohnungen mit Kaufoption, in der Größe von 54 – 87 m² übergeben. Der Baubeginn erfolgte im März 2016. Jeder Wohnung sind 2 Autoabstellplätze in Freien zugeordnet. Alle Wohnungen erhalten einen vorgelagerten Freibereich in Form einer Terrasse mit Eigengarten, einen Balkon bzw. einer Dachterrasse. Die barrierefreie Ausführung der Wohnhausanlage ist durch einen Personenaufzug gegeben. Gehobenen Standard bietet die technische Ausstattung: Gas-Zentralheizung mit Solaranlage am Dach und Zentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung. Alle Wohnungen sind bereits vergeben.

Wohnen am Kremserberg

Am Kremserberg ist die Errichtung einer großflächigen Wohnhausanlage geplant, die in mehreren Etappen errichtet wird. Der erste Bauteil mit 21 geförderten Wohnungen mit Kaufoption, in der Größe von 60 – 87 m² und sieben geförderte Reihenhäusern mit Kaufoption, in der Größe von 95 m², ist bereits fertiggestellt und vergeben.
Die zweite Bauetappe mit weiteren 21 Wohnungen und sieben Reihenhäusern ist beim Amt der niederösterreichischen Landesregierung – Förderstelle eingereicht und ist ein Baubeginn im Frühjahr 2018 geplant. Die Fertigstellung soll im Sommer 2019 erfolgen. Unverbindliche Vormerkungen werden gerne entgegengenommen.

80 Mal wohnen in der Innenstadt

Die Bauarbeiten in der Dr.-Karl-Renner-Promenade 8 für 80 geförderte Wohnungen in Miete, in der Größe von 36 – 84 m², davon sind 40 betreute Wohnungen, laufen aktuell auf Hochtouren. Der Baubeginn erfolgte im November 2015. Das Bauvorhaben besteht aus dem Bestandsobjekt des ehemaligen Kolpinghauses und einem Zubau. Ein Großteil der Wohnungen verfügt über Terrasse bzw. Balkon Es befindet sich eine Ballettschule (Bestand) im Keller, ein Eltern-Kind-Zentrum im Erdgeschoß und Gewerbeflächen im 7. Obergeschoß werden hergestellt. Die Übergabe der Wohnungen wird voraussichtlich im Frühjahr 2018 stattfinden. Unverbindliche Vormerkungen werden gerne entgegengenommen.

Heimat finden
Wohnungsvergabe bei der Heimat Österreich:
Frau Petra Zimmerl,
Tel. 01/982 36 01 – DW 633
petra.zimmerl@hoe.at

Foto: Josef Vorlaufer