Förderung von 650.000 Euro für NÖ Mütterstudios beschlossen

Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister sieht in den NÖ Mütterstudios wertvolle Anlaufstellen für junge Familien

St. Pölten (26.6.2018) Die Landesregierung Niederösterreich hat in der heutigen Sitzung die finanzielle Unterstützung für Mütterstudios in Niederösterreich für das Jahr 2018 beschlossen. Die insgesamt 12 Standorte der Vereine „ProMami“ und „Familie von Anfang an“ erhalten für das Jahr 2018 zur teilweisen Abdeckung der angefallenen Betriebskosten und Dienstleitungen einen Gesamtförderbetrag von 647.800 Euro. Die Auszahlung des ersten Teilbetrages von insgesamt 323.900 Euro wurde heute bewilligt.

„Mit der heute beschlossenen Förderung für die Mütterstudios in Niederösterreich kann sichergestellt werden, dass die zwölf Einrichtungen ihre wertvolle Arbeit für junge Familien auch im heurigen Jahr weiter fortsetzen und ausüben können. Es sind oft die Wochen bevor das erste Kind zur Welt kommt sowie die ersten Lebenswochen, die mit vielen Fragen und Unklarheiten verbunden sind. Daher ist es umso wichtiger, den werdenden Eltern professionelle und gleichzeitig vertrauliche Beratung in den Mütterstudios anzubieten“, so Familien-Landesrätin Teschl-Hofmeister.

In den Mütterstudios der beiden Vereine erfolgen Beratungen für Frauen bzw. Eltern vor und nach der Geburt ihrer Kinder. Zusätzlich werden Partnerberatungen, Beratungen bei Stillrunden, Ernährungsberatungen, Unterricht in Babypflege sowie psychische Unterstützung angeboten. Mütterstudios des Vereins „Familie von Anfang an“ gibt es in Tulln, Klosterneuburg, Matzen und Bad Fischau. Standorte des Vereins „ProMami“ sind in St. Pölten, Gr. Siegharts, Hollabrunn, St. Valentin, Waidhofen, Mistelbach, Wienerwald und Krems.

Foto: Josef Herfert