Gemeindealpe Mitterbach feiert 3 Jahre Terzerhaus

Verkehrslandesrat Karl Wilfing, Caroline Abl und NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl mit dem Birki

Verkehrslandesrat Karl Wilfing, Caroline Abl und NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl mit dem Birki

Mit einem besonderen Highlight – dem Jubiläumsfest anlässlich des 3 Jahr-Jubiläums des Terzerhauses– und dem Gmoa Oim Family Event lockte die Gemeindealpe heute zahlreiche Besucher nach Mitterbach am Erlaufsee.

„Das ‚neue‘ Terzerhaus feiert sein 3jähriges Jubiläum und es zeigt sich wieder: sinnvolle Investitionen tragen Früchte. Die Kulinarik hier am Gipfel der Gemeindealpe und das Angebot für Jung und Alt im Sommer wie im Winter haben wieder zu einer Steigerung geführt. Die vergangene Wintersaison war die Besucherstärkste seit der Eingliederung in die NÖVOG. Insgesamt hat unser Terzerhaus in den vergangenen drei Jahren über 200.000 Besucherinnen und Besucher angelockt! Das ist ein großartiger Erfolg, auf den wir sehr stolz sein können und der auf vorausschauende Planung sowie harte Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort zurückzuführen ist. Das Terzerhaus hat sich mit seinem unvergleichlichen 360 Grad Panoramablick nicht nur als zentraler Ausgangspunkt hier am Gipfel etabliert, sondern vor allem auch wichtige wirtschaftliche Impulse für die Region gesetzt“, erklärt Landesrat Karl Wilfing.

„In Sachen Service, Informationen aber auch Sicherheit und Komfort deckt das Terzerhaus alle Bedürfnisse der Kunden ab. Auch die Mountaincarts haben sich bewährt und gewinnen Jahr für Jahr an Beliebtheit. Mittlerweile haben wir die größte Flotte Österreichs. Sehr gut besucht ist auch der am Gipfel beginnende 800 Meter lange Panoramarundweg, der hier am Terzerhaus beginnt. Dieser ist kinderwagentauglich und somit eine gute Möglichkeit für einen Ausflug mit der ganzen Familie“, so NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl.

2011 wurden die Bergbahnen Mitterbach in die NÖVOG integriert. Über 15 Millionen Euro, davon 2,4 Millionen für das Terzerhaus, wurden in die Modernisierung und den Ausbau der Gemeindealpe investiert.

Information
Weitere Informationen zur Gemeindealpe Mitterbach gibt es Internet unter www.gemeindealpe.at und im NÖVOG Infocenter (täglich von 7:30-20:00 Uhr) unter 02742/ 360 990-99.

Foto: NÖVOG/Lindmoser