Gratis Nachhilfe für Schülerinnen und Schüler in der Donaustadt Ybbs

Die Bewerbung von Bürgermeister Alois Schroll für das Pilotprojekt „Gratis Nachhilfe Nachzipf? Ich schaff das!‘ war erfolgreich!

Einer Studie des IFES im Auftrag der AK NÖ zufolge hat ein Viertel der niederösterreichischen Schulkinder im Schuljahr 2017/2018 Nachhilfe in Anspruch genommen. 28.000 der betroffenen Kinder haben bezahlte Nachhilfe erhalten. 16,5 Millionen Euro werden jährlich für externe Nachhilfe alleine in Niederösterreich aufgewendet, was für Eltern eine große Belastung darstellen kann. Das sind alarmierende Zahlen, die man nicht vom Tisch wischen darf.

„Als es um den Aufruf „Gratis-Nachhilfe Projekt in NÖ“ ging, war für mich die sofortige Bewerbung für Ybbs selbstverständlich, um so auch die Eltern finanziell zu entlasten“, so der Stadtchef Alois Schroll.

Die Freude ist groß, dass Ybbs neben 5 weiteren Gemeinden, den Zuschlag bekommen hat. Jene Schüler zwischen 7 und 14 Jahren, welche ein Nicht Genügend oder Genügend im Zeugnis aufweisen, wurden über die Aktion informiert und konnten sich für die „Gratis-Nachhilfe“ anmelden. Drei Wochen lang wird in den Gegenständen Mathematik, Deutsch und Englisch drei Stunden pro Tag Nachhilfe gegeben. Die Kosten belaufen sich für die Testphase für ganz NÖ auf etwa 24.000 Euro. Der Verein PRO NÖ finanziert diese Aktion und die Stadtgemeinde Ybbs stellt die notwendige Infrastruktur für die Ybbser Schülerinnen und Schüler kostenfrei zur Verfügung.

„Allen Kindern und Jugendlichen wünsche ich eine erfolgreiche Nachhilfe-Zeit und hoffe, dass dieser Gratis-Nachhilfeunterricht Früchte trägt. Dieses vorbildliche Pilotprojekt wird hoffentlich flächendeckend und nachhaltig auch in Zukunft angeboten“, so Bürgermeister Alois Schroll.

Foto: Lukas Pristouschek