„Ich besuche dich“ – Neuer Behelf für Besuchsdienst präsentiert

Präsentation des neuen Begleitheftes für den Besuchsdienst der PfarrCaritas, v.l.: Christine Winklmayr (Leiterin der Krankenhausseelsorge), Josef Poschenreithner (Pfarrcaritas), Ingrid Kleindl (ehrenamtl. Krankenhausseelsorgerin Ybbs), Christa Herzberger (Pfarrcaritas), Anneliese Leputsch (Besuchsdienst Pfarre St. Pölten-Kapistran), Christian Köstler (Leiter Pfarrcaritas), Pfarrer August Blazic, Christoph Riedl-Daser (Caritas Bereichsleiter Solidarität, Kommunikation & Soziales), Pauline Klauser (Besuchsdient Pfarre St. Pölten-Stattersdorf)

Im Großteil der 422 Pfarren der Diözese St. Pölten gibt es einen pfarrlich organisierten Besuchsdienst. Diese Kontakte zu alten, kranken und nicht mehr mobilen Menschen sind ein wichtiger Dienst im Sinne des Grundauftrags der Caritas. Ein neuer Behelf soll nun den mehr 1.000 freiwilligen PfarrCaritas-MitarbeiterInnen im Besuchsdienst neue Impulse für Ihre Arbeit bringen.

St. Pölten – „Stärkung – Begegnung – Sendung“ so der Untertitel jenes neuen Begleitheftes für den Besuchsdienst der PfarrCaritas, der gestern, in St. Pölten in der Pfarre Stattersdorf offiziell präsentiert wurde. Die 40 Seiten des Büchleins gliedern sich in vier Kapitel: „Ich bin da“, „Für dich“, „Hörend“ und „Ich liebe“ – jeweils ausgehen von einer biblischen Botschaft. Neben einer stärkenden Übung für Leib und Seele, beinhaltet der neue Behelf einige praktische Tipps und Haltungen für die Arbeit im Besuchsdienst.

„Wir freuen uns sehr, mit diesem Begleitheft den aktiven PfarrCaritas-MitarbeiterInnen eine gute und zeitgemäße Form der Unterstützung für den Besuchsdienst kostenlos anbieten zu können“, so Christian Köstler, Fachbereichsleiter der PfarrCaritas in der Diözese St. Pölten. Die pfarrlichen Besuchsdienste leisten einen enorm wichtigen Beitrag zur Förderung und Erhaltung von sozialen Kontakten von alten, einsamen und nicht mehr mobilen Menschen, betont Köstler. Allein im vergangenen Jahr wurden von den mehr als 1.000 freiwilligen PfarrCaritas-MitarbeiterInnen rund 35.000 Besuche im Pfarrgebiet absolviert.

In der Begleitung und Ausbildung der Besucherinnen und Besucher sind vor allem die fünf Regional-ReferentInnen der PfarrCaritas sowie MitarbeiterInnen aus dem Bereich „Betreuen und Pflegen zu Hause“ im Einsatz. Ergänzt wird dieses Angebot noch durch zahlreiche externe Fachkräfte. Allein im Vorjahr absolvierten 50 MitarbeiterInnen des Besuchsdienst den Grundkurs „Menschen besuchen“, mehr als 130 TeilnehmerInnen waren bei regionalen Weiterbildungsveranstaltungen dabei.

Der neue Behelf entstand mit Beteiligung zahlreicher ExpertInnen aus der Diözese rund um das Redaktionsteam der PfarrCaritas: Josef Poschenreithner und Christa Herzberger gemeinsam mit Ingrid Kleindl aus Ybbs. Die Fotos im Behelf stammen von Eva Kappelmüller aus Ybbs, die Illustrationen von Beate Länger.

Der Behelf ist kostenlos bei der PfarrCaritas zu beziehen und soll in den nächsten Jahren weiter fortgesetzt werden.

Foto: Caritas / Karl Lahmer