MAX.LIVING WURDE ERÖFFNET

Mag. Christian Chini (Geschäftsführender Gesellschafter der CORAG), Mag. Peter Eitzenberger (Prokurist, CSR-Beauftragter, Leiter Vertriebskoordination, Werbung/Marketing/PR bei VBV), Ingeborg Sandhacker (erste Mieterin der max.living-Wohnanlage), DI Alexander Budasch (Sprecher der Geschäftsführung des Investors Semper Constantia Immo Invest), Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Baumeister Ing. Ralph Bezjak (Geschäftsführender Gesellschafter der CORAG) (Foto: Wolfgang Mayer)

ST. PÖLTEN. Anfang Juli wurde die Wohnhausanlage max.living in der Maximilianstraße 55 vom Projektentwickler CORAG fertiggestellt. Die offizielle Eröffnung erfolgte am 19. Juli 2018 im Beisein von Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, den Investoren, Mieterinnen und Vertretern der ausführenden Firmen.

Die 49 Mietwohnungen von max.living sind Teil des Quartier Zentral am ehemaligen Jägerbau-Areal im neuen Gesundheitsbezirk von St. Pölten. Investoren von max.living sind Semper Constantia Immo Invest und VBV-Vorsorgekasse.

Hohe Wohnqualität
Alle Wohnräume sind Richtung Süden ausgerichtet, verfügen über Freiflächen wie Loggien, Terrassen, Balkone oder Eigengärten, sind mit Echtholzparkett und Fußbodenheizung – die Hälfte der Wohnungen zusätzlich auch mit Kühlung und elektrischen Außenjalousien – ausgestattet. Zum besonderen Extra gehören eine Paketboxanlage im Erdgeschoß, vorbereitete E-Ladeanschlüsse in der hauseigenen Tiefgarage und eine hochwertig gestaltete Außenanlagen mit einer Pergola im Innenhof. Die Wohnhausanlage konnte ohne Verzögerungen termingerecht fertiggestellt werden.

Kunstprojekt zur Eröffnung
Für die neuen BewohnerInnen organisierte CORAG zum Eröffnungsfest ein Einweihungsritual der anderen Art: Unter Anleitung des St. Pöltner Künstlers und Kabarettisten Alexander Bisenz gestalteten der Bürgermeister, die Investoren, die Mieter und die ausführenden Firmen gemeinsam ein Bild, das in Zukunft im Eingangsbereich der Wohnanlage künstlerische Akzente setzen soll.

Weitere Projekte in Bau
max.living in der Maximilianstraße 55 ist die erste der drei Wohnanlagen des Quartier Zentral, die fertiggestellt wird. Eine weitere in der Kerensstraße folgt im dritten Quartal 2018 und den Abschluss bildet das Wohn- und Geschäftshaus in der Kremser Landstraße im Frühsommer 2019.

Wohnbau boomt
Derzeit befinden im Stadtgebiet von St. Pölten 1.600 Wohneinheiten in Bau. Diese Wohneinheiten sind auch dringend notwendig, denn inklusive Zweitwohnsitze wird die Einwohnerzahl heuer die Grenze von 60.000 sprengen.