AUTOTEST. Subaru Forester e-Boxer Premium

Mit dem letzten Jahreswechsel hat Subaru einige Modelle teilelektrifiziert. Auch dem Volumenmodell Forester wurde der 16,7 PS starke Elektromotor implantiert und sorgt im Duett mit dem bereits bekannten 150 PS starken Vierzylinder-Boxer-Benzinmotor für souveränen Vortrieb.

Unser Testwagen trägt Jasper Green metallic, Subaru hat für den Forester neue Farben und Felgendesigns kreiert. Ansonsten besinnt sich und vertraut der japanische Automobilhersteller auf alte Stärken und Tugenden. Der 4,62 m lange SUV strahlt Robustheit und Qualität aus, gepaart mit zahlreichen Chromelementen kommt sogar eine Portion Noblesse dazu. Jedenfalls scheint dieser Forester ein sehr, sehr langes Autoleben vor sich zu haben. Nimmt man dann hinterm Volant Platz, setzt sich genau dieser hohe Qualitätseindruck fort. Die Fahrertür fällt satt ins Schloss, wir sitzen dank Premium Ausstattung auf feinen Ledersitzen und finden elektrisch rasch die gewünschte Sitzposition. Danke Subaru, das Platzangebot ist vorne wie hinten geradezu üppigst, gleiches gilt für das Volumen des Kofferrraumes: zwischen 509 und 1779 Liter sind eine echte Ansage. Durch das elektrische Panorama-Schiebedach dringen Licht und Wärme ins Wageninnere, Sitzheizung gibt es auch auf den Fondsitzen.

Das Cockpit ist unverändert klar und übersichtlich geblieben, wir finden alle Subaru typischen Features wieder. Gelungene Optik, Haptik und Wertigkeit sind auch im Interieur des Forester serienmäßig an Bord, ebenso verwöhnt uns die Premiumausstattung des Testwagens. „Full full“ könnte man auch die Sicherheitsausstattung des Allradlers bezeichnen, Subaru verweist in diesem Zusammenhang auf das zusätzlich eigens entwickelte EyeSight-Fahrerassistenzsystem. Generell funktionieren die Assistenten sehr alltagstauglich, bei unseren Testfahrten bleiben alle Helferlein eingeschaltet und dies kommt eher selten vor.

Das große Wurf gelang den Subaru Mannen aber durch die Modifikationen beim Antrieb. Denn jetzt unterstützt ein kleiner 16,7 PS starker Elektromotor den bewährten 2,0 Liter Boxer-Benziner – und das stellt sich als sehr weise Entscheidung heraus. Im Leerlauf gefällt uns noch immer dieses kraftvolle Geräusch des Benzinmotors, nach dem Anfahren und besonders bei kräftigerem Niedertreten des Gaspedals spürt man die elektrische Unterstützung. Das lineare Drehmoment sorgt für Beschleunigung, nachdrücklich geht’s bereits ab niedrigsten Drehzahlen zur „Beschleunigungssache“. Das Lineartronic-Getriebe wirkt dank e-Boost ebenfalls wesentlich weniger angestrengt und die Geräuschkulisse kultivierter. Wer will erreicht 100 km/h in gestoppten 11,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei knapp 190 km/h. Die neue Mild-Hybrid-Antriebstechnik hat zudem einen sehr angenehmen, gewünschten Nebeneffekt. Denn auch der Benzinverbrauch konnte wesentlich reduziert werden. Gegenüber dem letzten Test-Forester mit reinem Benzinantrieb sank der Durchschnittsverbrauch um ca. 1 Liter auf 100 km, wer will kann jetzt mit Verbräuchen zwischen 7,5 bis 8,6 Liter Super rechnen. Nicht zu vergessen, wir sitzen in einem der besten Allradautos der Welt und fahren bei Tests auch dort, wo anderen Autofahrer der Mut verlässt. Subarus Zauberallrad Symmetrical AWD wird nun vom Offroad-Assistent X-Mode unterstützt. Selbstständig werden Motorleistung, Bremsen oder Drehkraftverteilung individuell auf den Fahrbahnuntergrund abgestimmt. Damit lässt sich im Gelände so einiges anstellen – grandiose Bergauf/Bergabfahrten sind damit möglich!

Fazit: Wie schon bei Impreza und XV passt die e-Boxer Antriebstechnologie auch zum Subaru Forester hervorragend. Die Fahrleistungen wurden verbessert, der Verbrauch gleichzeitig gesenkt und der Allrad funktioniert „gnadenlos“ gut. Auch der Einstandspreis in Höhe von 36.990 Euro ist überraschend knapp kalkuliert, besonders wenn man die hohe Qualitätsanmutung bedenkt. Alles richtig gemacht, Subaru!

Fotos: slz

Technische Daten
Subaru Forester 2.0 l AWD e-Boxer Premium
Hubraum 1.995 ccm
Leistung 110 kW/150 PS (12,3 kW/16,7 PS)
Beschl. 0-100 km/h 11,8 Sek.
Höchstgeschwindigkeit 188 km/h
Verbrauch komb. (WLTP) 8,1 l/100 km
CO2-Emission komb. (WLTP) 185 g/km
Listenpreis Forester ab 36.990 Euro