Amstetten: Von ÖVP bezahlt, um SPÖ schlecht zu machen?

1613

NÖ GVV-Präsident Bgm. Rupert Dworak: „Wenn das stimmt, ist das ein Polit-Skandal, der sich gewaschen hat!“

Laut eines Medienberichtes behauptet der Amstettener Bürgerlisten-Chef Jürgen Wahl, über vier Jahre von der ÖVP bezahlt worden zu sein, um die SPÖ schlecht zu machen. Er habe jede Menge Beweise für dieses Dirty Campaigning gesammelt. NÖ GVV-Präsident Bgm. Rupert Dworak zeigt sich entsetzt.

Dworak: „Wenn das wirklich stimmt, ist das ein Polit-Skandal, der sich gewaschen hat. Es ist bekannt, dass sich die Landes- und die Amstettener Stadt-ÖVP im Vorfeld der Gemeinderatswahlen in Amstetten besonders engagiert haben, um die Bezirkshauptstadt zu gewinnen. Aber das, was jetzt Jürgen Wahl öffentlich geschildert hat, geht über alle akzeptablen Mittel weit hinaus. Das wäre nicht nur extrem unsauber und unmoralisch, sondern schlicht ein Fall für den Staatsanwalt.

Ich fordere Jürgen Wahl auf, seine Beweise auf den Tisch zu legen, damit die Behörden entsprechend ermitteln können. Und ich fordere sowohl die Amstettener Stadt-ÖVP als auch die Landes-ÖVP auf, hier klar Stellung zu beziehen.“

Foto: zVg/SPÖ