Arbeiten an Umfahrung Wieselburg schreiten rasch voran

115
NAbg. Andreas Hanger, Baustellenleiter Wolfgang Leitgöb, Landesrat Ludwig Schleritzko und Stv.-Straßenbaudirektor Rainer Irschik und LAbg. Anton Erber

Landesrat Schleritzko überzeugte sich bei Lokalaugenschein vom Baufortschritt der größten Baustelle im Landesstraßennetz. Fertigstellung im Herbst 2020 geplant

80 Millionen Euro werden seitens des Landes in die Umfahrung Wieselburg investiert. Damit ist die Baustelle die derzeit größte im gesamten Landesstraßennetz. Bei einem Lokalaugenschein hat sich Niederösterreichs Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko selbst ein Bild vom Fortschritt der Bauarbeiten gemacht.

Baustellenleiter Wolfgang Leitgöb, Landesrat Ludwig Schleritzko und Stv.-Straßenbaudirektor Rainer Irschik

„Die Umsetzung dieses Projekts ist in dreifacher Art und Weise ein Erfolg: Die Wieselburgerinnen und Wieselburger können dank der Umfahrung auf- und durchatmen & erhalten neue Lebensqualität, die Bauwirtschaft wird durch 80 Mio. Euro Investitionen gestärkt und die bessere Anbindung verbessert die Standortqualität“, fasst Schleritzko die Vorteile des Projekts zusammen.

Baufortschritt deutlich zu sehen

Alleine im vergangenen Jahr wurden fünf Brücken komplett fertig gestellt, 400.000 m³ Dammschüttungen wurden erledigt und sechs Kilometer Entwässerungsleitungen gelegt. Acht weitere Brücken stehen kurz vor der Fertigstellung, darunter auch die große Erlaufbrücke mit einer Länge von 180 Meter. Hier wird der Tragwerksschluss noch im August erfolgen. Im Anschluss werden bei der südlichen, rund 100 m weiten Erlaufbrücke die Arbeiten am Tragwerk aufgenommen. „Das heißt: Wir kommen zügig voran und werden aller Voraussicht nach unseren Zeitplan einhalten können. Damit sollte eine Eröffnung der Umfahrung im Herbst 2020 erfolgen“, so der Landesrat.

Landesrat Ludwig Schleritzko mit Vertretern der Region

Sicherheit wird großgeschrieben

„Was mich besonders freut ist die Sicherheitsbilanz auf der Baustelle“, verweist Landesrat Schleritzko auf die erfreuliche Bilanz bei diesem Großprojekt. „Insgesamt arbeiten hier rund 100 Menschen mit schwerem Gerät. Dennoch ist die Zahl der Arbeitsunfälle niedrig und liegt nur bei vier. Darunter waren Gott sei Dank auch keine schweren Unfälle. Ich wünsche mir, dass dies auch im letzten Jahr der Arbeiten so bleibt.“

Fotos: Büro LR Schleritzko

Das größte Brückenbauwerk an der Umfahrung Wieselburg wird im August fertiggestellt
- Bezahlte Anzeige -