Baumpflanzaktion: Berufsschule St. Pölten setzt ein Zeichen

235
Direktor Johann Tanzer, Direktorstellvertreter Helmuth Eder, Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister mit Schülerinnen und Lehrerinnen der LBS St. Pölten

Im Rahmen eines Schulprojektes veranstaltete die Landesberufsschule (LBS) St. Pölten ein ‚Wiesn-Fest‘. Vom Erlös wurde ein Baum angekauft, der anschließend gemeinsam mit Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister im Schulhof eingepflanzt wurde.

„Umwelt- und Klimaschutz sind in Niederösterreich schon lange Teil der Lehrpläne und es freut mich, dass Schulen wie die LBS St. Pölten mit so viel Engagement dahinterstehen. Mit der Baumpflanzaktion setzt die Landesberufsschule St. Pölten ein klares Zeichen“, so die Landesrätin. Zusätzlich zum Baum konnte auch ein Insektenhaus erworben werden. Dieses soll ebenfalls im Schulhof Platz finden.

„Unsere Schulen in Niederösterreich und damit auch unsere Lehrerinnen und Lehrer, leisten Großartiges im Bereich Umwelt- und Klimaschutz. Zusätzlich zur Verankerung von Umwelt- und Klimaschutz in den Lehrplänen aller Schularten werden zahlreiche Aktivitäten bzw. Projekte wie etwa die Baumpflanzaktion der LBS St. Pölten oder auch Projekte im Bereich der Mülltrennung in allen Schulen umgesetzt“, erklärt Teschl-Hofmeister. Und auch im Bereich des Schulbaus achte das Land Niederösterreich auf umweltfreundliche Bauweisen: „Wir achten bei unseren Landesschulen besonders darauf, energieschonende Maßnahmen zu setzen. So haben wir an mehr als der Hälfte der 18 Berufsschulen, also an 10 Standorten, bereits Photovoltaik-Anlagen angebracht. Außerdem wurden zwei Drittel der Landesberufsschulen bereits von Fernwärme auf Basis Biomasse umgestellt.“

Foto: Büro LR Teschl-Hofmeister