Bildungsstadt Baden im Rahmen von Erasmus+ ausgezeichnet

629
Bildungsstadt Baden
Bürgermeister Dipl.-Ing. Stefan Szirucsek mit u.a. Mag. Ernst Gesslbauer und Gerry O´Sullivan, Head of International Eduaction

Das BG Biondekgasse, die HTL-Malerschule und die Pädagogische Hochschule präsentierten kürzlich ihre Programme im Rahmen der Erasmus+ Initiative, wofür die Bildungsstadt Baden mit einer Erasmus+-Tafel ausgezeichnet wurde.

Bürgermeister Stefan Szirucsek, der die Anerkennungstafel vom Leiter der Nationalagentur Erasmus plus-Bildung, Mag. Ernst Gesslbauer, entgegen nehmen konnte, betont: „Erasmus plus ist ein äußerst erfolgreiches Programm der Europäischen Union. Junge Menschen erhalten dabei die große Chance, in einem anderen Land zu studieren oder zu arbeiten. Ich freue mich, dass in Baden sowohl Bildungseinrichtungen als auch Unternehmen mit zahlreichen Projekten am Erasmus plus Programm teilnehmen“.

Zu Erasmus+:
Dieses EU-Programm eröffnet bis 2020 zahlreiche Möglichkeiten von Mobilität und internationaler Zusammenarbeit. Neben dem Bildungsbereich fördert es auch Jugend und Sport. Die OeAD-GmbH betreut mit ihrer Nationalagentur den Bereich Bildung in Österreich, der Schulbildung, Hochschulbildung, Berufsbildung und Erwachsenenbildung umfasst. Die Fördermöglichkeiten sind in die drei Aktionslinien Mobilität, Kooperationsprojekte und Unterstützung politischer Reformen unterteilt teilnehmende Länder > Programmländer: die Mitgliedstaaten der Europäischen Union, dazu Norwegen, Island, Liechtenstein, die Türkei und die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien > Partnerländer: Staaten außerhalb der Programmländer; die Möglichkeit der Teilnahme an einzelnen Maßnahmen in Erasmus+ variiert je nach Aktion.

Zahlen und Fakten
Zwischen 2014 und 2020 werden für Erasmus+ 14,7 Milliarden Euro von der Europäischen Union bereitgestellt, das sind rund 40 Prozent mehr als in der bisherigen Finanzperiode. Zur Orientierung: Für Österreich belaufen sich die EU-Fördermittel für Erasmus+ Bildung 2017 auf 32,1 Millionen Euro.

Foto: 2018psb/sap

- In eigener Sache -