Bist du bereit für ein Leben am Land?

1846
Halten bereits das druckfrische „Get the Most“-Magazin in Händen: Grafiker Matthias Heigl (ISY Media), Theresa Jell, Obfrau des Vereins „Netzwerk Mostviertel – Get the Most“ und Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger
Anzeige

Magazin der Initiative „Get the Most“ will inspirieren

Eisenstraße. Mit der Initiative „Get the Most“ hat sich der Verein Eisenstraße Niederösterreich in Kooperation mit der Region Moststraße zum Ziel gesetzt, mit neuen Maßnahmen junge Menschen zum Leben und Arbeiten in der Region zu begeistern. Eine aktive, positiv besetzte Kommunikation dient der emotionalen Bindung zu jungen Bürgern, vor allem in Zeiten, in denen sie temporär die Region verlassen.

In den vergangenen beiden Jahren gelang dies bei Veranstaltungen wie den „Mostviertel in Wien-Stammtischen“, dem „Club to Most“ oder der „Tour the Most“, aber auch virtuell auf der Website www.get-the-most.at.

Neben der Vernetzung geht es den Initiatoren auch um Hilfestellungen, Tipps und Service rund um die Rückkehr oder den Zuzug in die Region. „Wir wollen in Zukunft verstärkt als Ansprechpartner für junge Leute in der Region auftreten, um das Heimkommen und Ankommen in der Region zu erleichtern“, so Projektmanagerin Margit Fuchsluger.

Und genau dazu inspiriert das neue Magazin, das auf 76 Seiten das Mostviertel rund um die Themen Jobs, Wohnen, Bildung, Freizeit und Kultur vorstellt.

„Ich bin begeistert und möchte dem Projektteam sowie allen Autoren zu diesem reichhaltigen, informativen und wirklich inspirierenden Magazin gratulieren“, betont Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger, der gemeinsam mit Grafiker Matthias Heigl (ISY Media) und Theresa Jell (Obfrau des Vereins „Get the Most“) das Magazin vorstellte. Für alle Interessierten: Die Broschüre kann auf der Website heruntergeladen, online gelesen oder per Post angefordert werden.

Die Initiative „Get the Most“ ist in ein LEADER-Projekt der Eisenstraße Niederösterreich eingebettet, das von der Europäischen Union und dem Land Niederösterreich kofinanziert wird.

Webtipp:
www.get-the-most.at

Foto: www.eisenstrasse.info

Anzeige