Boys’ Day 2019 am 14. November – Neue Berufsmöglichkeiten in Niederösterreich für männliche Jugendliche

189
Männliche Jugendliche können im Krankenhaus mitarbeiten

Fokus auf Sozialberufe: Männer als Pfleger, Volksschullehrer oder Kindergärtner

WIEN. Niederösterreichs Männer im Sozialberuf? Das ist auch 2019 noch nicht selbstverständlich: Nur einer von vier Beschäftigten in Österreich im Berufsbereich Soziales und Gesundheit ist männlich – das soll sich ändern. Am 14. November findet deshalb der 12. Boys’ Day statt – ein österreichweiter Aktionstag, an dem bis zu 400 soziale Einrichtungen interessierte junge Männer willkommen heißen, um sie für Care-Berufe zu begeistern. Auch Institutionen aus Niederösterreich sind heuer wieder als Kooperationspartner beim Boys Day’ dabei.

Tagesväter sind hierzulande selten – eine männliche Hebamme fast schon eine Sensation. Die Männerquoten bei Lehrkräften in Volksschulen oder Pflegekräften im Gesundheitsbereich sind noch niedrig. Laut aktuellen Forschungsergebnissen des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung (WIFO) werden in Österreich bis zum Jahr 2030 rund 24.000 Pflegekräfte mehr benötigt. Um auch junge Männer für diese Berufssparten zu begeistern und Rollenbilder weiterzuentwickeln, veranstaltet das Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz den jährlichen Boys’ Day.

Junge Männer lernen den Beruf des Kindergärtners kennen

Niederösterreichische Einrichtungen öffnen ihre Türen
Bei den bislang 35 angekündigten Schnuppertagen der verschiedenen sozialen Einrichtungen können sich bereits 748 junge Männer über neue Chancen in sozialen Berufen informieren und sich zu Themen wie „Männer-untypische Berufe“, Lebensvorstellungen oder Berufswahl austauschen. Darunter finden sich Angebote wie „Einblick in Sozialberufe“ und „sozial – einfach genial!“ von der Fachschule für Sozialberufe oder „Boys’ Day im PBZ Baden“ vom Pflege- und Betreuungszentrum Baden. Junge Männer oder Schulklassen aus allen Bundesländern sind zum österreichweiten Schnuppertag herzlich eingeladen und können sich dafür unter www.boysday.at registrieren.

Mehr junge Männer für den Berufsbereich Soziales und Gesundheit
Laut Lehrlingsstatistik der WKÖ bilden die Berufe Metall-, Elektro- und KFZ-Technik die Spitze der beliebtesten Lehrausbildungen bei männlichen Jugendlichen. Bei Mädchen hingegen stehen bei der Berufswahl die Berufe Einzelhandels- und Bürokauffrau oder Stylistin an erster Stelle. Auch die Berufsgruppe „Soziales und Erziehung“ ist klar in Frauenhand. Die Initiative Boys’ Day möchte das ändern und ermutigt junge Männer sich von stereotypen Rollenbildern zu lösen, ihre tatsächlichen Interessen zu entfalten und vermittelt ihnen ein erweitertes sozial orientiertes Männerbild – Dabei sind betriebliche Angebote zur gendersensiblen Berufsorientierung gefragt. Die Offensive bietet diese Möglichkeit und ist somit ein wichtiger Impulsgeber, um junge Männern auf dem Weg der Berufsfindung spannende und vielfältige Perspektiven in sozialen Berufen aufzuzeigen.

Der Berufswahlkompass auf dem GenderATlas
All jene, die Antworten rund um das Thema „Lehrberufe und die Chancen für Frauen und Männer“ suchen, können diese mit Hilfe des Online-Tools „GenderATlas“ finden. Interessierte können sich hier auf einer virtuellen Landkarte Informationen zum Frauen- und Männeranteil verschiedener Lehrberufe, zu den Verdienstmöglichkeiten, zu den Lehrstellenangeboten in der Umgebung sowie weitere spannende Fakten heraussuchen. Die Landkarte kann online unter genderatlas.at/schule/articles/lehrberufe.html abgerufen werden.

Boys’ Day Contest 2019
Mit dem diesjährigen Boys’ Day Contest 2019 unter dem Motto „Steckbrief Pfleger, warum es cool ist, Pfleger zu sein“ haben männliche Jugendliche die Möglichkeit, sich speziell mit dem Berufsbild des Pflegers zu beschäftigen – auf die Top-Platzierungen warten tolle Goodie Bags! Alle Informationen rund um den Contest sowie die Teilnahmebedingungen sind online auf boysday.at zu finden.

Junge Männer, Schulklassen oder Jugendeinrichtungen aus allen Bundesländern, sind zu diesem österreichweiten Aktionstag herzlich eingeladen und können sich dafür online anmelden.

Fotos: Sozialministerium