Dachgleiche für „Wohnen am Tulbinger Hauptgraben“ erreicht

5457

TULBING – Exakt im Zeitplan liegt die Errichtung von 33 geförderten Mietwohnungen durch die Gemeinnützige Wohn- und Siedlungsgesellschaft SCHÖNERE ZUKUNFT in der Wienerwaldgemeinde Tulbing. Die am 19. Oktober 2020 erreichte Dachgleiche des Bauvorhabens am Hauptgraben 1 bot die Gelegenheit zur Baustellenbegehung im Beisein von Abg. des NÖ Landtages Christoph Kaufmann in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

„Diese Dachgleiche ist ein weiterer Mosaikstein der ‚blau-gelben Wohnbaustrategie‘, mit der wir ein klares Ziel verfolgen: Wohnen muss für alle Landsleute leistbar sein und in allen Regionen unseres Landes lebenswert bleiben“, hielt Abgeordneter Kaufmann in einer kurzen Ansprache fest und weiter: „Auch die regionale Wirtschaft erhält wesentliche Impulse“.

Wohnungen im Sommer/Herbst 2021 beziehbar
Für das nur wenige Gehminuten vom Schloss Tulbing und der Volksschule entfernt gelegene Wohnbauprojekt der SCHÖNEREN ZUKUNFT am Tulbinger Hauptgraben betragen die Gesamtbaukosten (inkl. Nebenkosten) 7,4 Mio €. Bis zum Sommer/Herbst 2021 soll die Errichtung abgeschlossen sein. Das Land Niederösterreich stellt ein Wohnbauförderdarlehen bereit.

Neuer Ortsteil mit Wohlfühl-Anspruch
Die kombiniert geplante Wohnanlage aus geförderten Mietwohnungen in zweigeschossigen Wohnbauten sowie den später folgenden 32 Reihenhäusern erweitert das Zentrum von Tulbing in Richtung der Nachbargemeinde Königstetten. Die vom Architekturbüro DI Gurschl konzipierte Bebauung von
Südost nach Nordwest mit großzügigen Grünanlagen und Gärten zum Wohlfühlen fügt den so neu entstehenden Ortsteil behutsam in das Gesamtbild von Tulbing ein. Alle Wohnungen im Erdgeschoss verfügen über Gärten und Terrassen bzw. die Wohnungen im Obergeschoss über Balkone oder Terrassen. Der Ausstattungsqualität beim Wohnen misst die SCHÖNERE ZUKUNFT hohe Bedeutung zu, sagt Geschäftsführer Mag. Raimund Haidl: „Eiche Parkettboden, Großformatfliesen und Dreischeiben-Verglasung – um nur drei Beispiele zu nennen – sind fixer Bestandteil unseres Basispakets.“

Attraktive Eigentumsoption nach fünf Jahren
Die 2- bis 3-Zimmerwohnungen bieten Wohnnutzflächen von 65 bis zu 77 m2. Großzügige Raumaufteilung, zentrale Luft-Wasser-Wärmepumpen, Fußbodenheizung und Komfortlüftung werden für ein behagliches Wohnklima in den Niedrigenergiebauten sorgen. 58 Kfz-Stellplätze in der Tiefgarage bieten ausreichend Platz für die Fahrzeuge der Mieter und halten die unmittelbare Wohnumgebung weitgehend frei von ruhendem Verkehr. Erstmals nach fünf Jahren wird jeder Bewohner am Hauptgraben 1 die Option haben, die neue Wohnung zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis zu kaufen und Eigentümer zu werden.

Foto: SZ