Der neue Peugeot 2008: auch vollelektrisch erhältlich

625
Foto: © Automobiles Peugeot

Die französische Löwenmarke präsentiert den neuen PEUGEOT 2008 und seine vollelektrische Variante PEUGEOT e-2008. Im neuen SUV trifft ein robustes Design auf hohen Komfort und modernste Fahrerassistenzsysteme. Das neue Modell ist deutlich größer als sein Vorgänger und wurde unter anderem mit dem digitalen 3D-Kombiinstrument technisch komplett überarbeitet. Die Markteinführung in Österreich ist für Frühling 2020 geplant.

Alle Antriebsversionen des neuen PEUGEOT 2008 bauen auf die neue modulare Plattform CMP (Common Modular Platform) auf. Mit einer Länge von 4,30 Metern ist der SUV ganze 14 Zentimeter länger als sein Vorgänger. Auch der Radstand streckt sich um knapp sechs Zentimeter auf 2,65 Meter. Das großzügigere Raumangebot verbessert besonders auf den hinteren Plätzen den Komfort.

Die Löwenmarke stellt Effizienz ins Zentrum der Entwicklung des neuen PEUGEOT 2008. Deswegen zeigt die Karosserie des SUV einige Neuerungen: Ein glatter Unterboden, elektronisch gesteuerte Lufteinlässe und ein reduzierter Rollwiderstand führen zu einer verbesserten Luftführung und Aerodynamik, die der Effizienz zu Gute kommen.

Mit dem neuen PEUGEOT 2008 erhält die neueste Designsprache der Löwenmarke Einzug in das SUV-Segment. Das markante Aussehen beweist gleichzeitig eigenen Charakter und verbindet robuste Konturen mit feinen Details. Davon zeugt der vertikale Kühlergrill, an den sich die Motorhaube anschließt. Diese wirkt durch die nach hinten versetzte Windschutzscheibe besonders flach. Die hohe Gürtellinie verleiht dem neuen PEUGEOT 2008 einen kräftigen Auftritt. Unter der Lichtsignatur entfalten die LED-Tagfahrleuchten ihre volle Wirkung.

Eine dreieckige Linienführung prägt das facettenreiche Profil des neuen SUV. Dadurch bleibt das Design von der Front bis zum Heck durchgehend prägnant und lebendig. Die Rückseite des Modells ziert eine horizontale, schwarz glänzende Blende, in der sich die bekannten Rückleuchten in Form der drei Krallen integrieren.

Neben dem bekannten Farbsortiment von PEUGEOT gibt es den neuen SUV in drei besonderen Farben: in dem neuen Metalliclack Orange Fusion, exklusiv für den PEUGEOT 2008 entwickelt, dem Vertigo-Blau mit drei Farbschichten und dem Elixir Rot mit koloriertem Lack für eine herausragende Tiefenwirkung.

MOTOREN UND AUSSTATTUNGEN: DER KUNDE HAT DIE FREIE WAHL

Im Zentrum für PEUGEOT steht die freie Auswahl des Kunden. Deswegen bietet der französische Autobauer den PEUGEOT 2008 mit drei verschiedenen Antrieben an: 100%-elektrisch, Benzin oder Diesel. So kann jeder selbst entscheiden, welche Variante zum eigenen Lebensstil und den Anforderungen des Alltags passt. Der PEUGEOT 2008 ist in vier Ausstattungslinien erhältlich: Active, Allure, GT-Line und GT. Alle Versionen sind mit den drei Motorvarianten kombinierbar.

 

VOLLELEKTRISCH: DER NEUE PEUGEOT E-2008

Der neue PEUGEOT 2008 kommt zusätzlich zu den Versionen mit Verbrennungsmotor auch in einer rein elektrischen Variante auf den Markt: als neuer PEUGEOT e-2008. Dieser besitzt einen Elektromotor mit 100 Kilowatt (136) PS, der vom Stand aus ein maximales Drehmoment von 260 Nm entwickelt und eine leise und vibrationslose Fahrt ermöglicht. Während der Fahrt informieren der zentrale Bildschirm sowie das je nach Niveau serienmäßige 3D-Kombiinstrument im PEUGEOT i-Cockpit in Echtzeit über die Funktionsweise des Antriebsstranges. Mit der großen Batterie von 50 kWh Kapazität erzielt der neue PEUGEOT e-2008 eine Reichweite von bis zu 310 Kilometern. Sie ist im Fahrzeugboden untergebracht, weswegen der neue PEUGEOT e-2008 dasselbe Platzangebot und Kofferraumvolumen bietet wie die Versionen mit Verbrennungsmotor. Zudem beträgt die Garantie für Batterie acht Jahre oder 160.000 Kilometer, bezogen auf 70 Prozent der Ladekapazität.

Fotos: © Automobiles Peugeot