Dynamische Evolution für Europas meistverkauften Kleinwagen: Der komplett neu entwickelte Renault Clio der fünften Generation schärft die emotionale Designsprache seines Vorgängers mit noch ausdrucksstärkeren Formen und deutlich strafferer Linienführung. Seine Weltpremiere feiert der neue Clio am 5. März auf dem Genfer Auto-Salon.
Der neue Clio ist 14 Millimeter kürzer, bietet aber innen mehr Raum als das aktuelle Modell. Die um 30 Millimeter tiefergelegte Karosserie unterstreicht die deutlich dynamischere Erscheinung. Zusätzlich betonen neue Räder im 17-Zoll-Format (versionsabhängig) den emotionalen Auftritt.

Hervorstechendes Merkmal der neu gestalteten Clio Front ist die markant profilierte Motorhaube, die den zentral platzierten Renault Rhombus noch stärker betont. Dazu trägt auch der größere und weiter nach unten gezogene Kühlergrill bei. Eine filigrane Chromleiste fasst das Markenemblem zusätzlich ein und verbindet es mit den neu gezeichneten LED-Scheinwerfern und den Tagfahrlichtern in der markentypisch unverwechselbaren C-Form. Weitere dynamische Akzente setzen die Windabweiser im Frontmodul auf Höhe der Radkästen.

Sportliche Seitenansicht mit hochwertiger Anmutung
Die Silhouette des neuen Clio gewinnt ebenfalls deutlich an Dynamik, nicht zuletzt durch eine scharf gezeichnete Sicke im unteren Drittel der vorderen und hinteren Tür. Die schwarzen Schutzleisten des Vorgängers entfallen. Den Abschluss bildet eine breite Chromleiste am unteren Rand der Türen mit dem eingelassenen Modellnamen. Die umlaufende chromfarbene Fenstereinfassung umschließt auch die harmonisch integrierten hinteren Türöffner in Brillant-Schwarz und unterstreicht zusätzlich die hohe Wertigkeit des neuen Clio.

Kraftvoll geformte Heckpartie
Das ausdrucksstarke Design setzt sich am Fahrzeugheck nahtlos fort. Merkmale sind der neu gestaltete Heckscheibenausschnitt und die unverwechselbare Lichtsignatur, die jetzt ebenfalls die typische C-Form der Frontscheinwerfer aufgreift. Die Rücklichter sind erstmals komplett in LED-Technik ausgeführt. Die dritte Bremsleuchte positioniert sich im oberen Teil der Heckscheibe.

Der Kofferraum des neuen Clio bietet mit 391 Litern das größte Volumen seiner Fahrzeugklasse. Hinzu kommen 26 Liter Stauraum im Interieur, verteilt auf verschiedene Fächer und Ablagen. Der hochgelegte, doppelte Ladeboden erleichtert das Ein- und Ausladen im Alltag. Bei umgeklappten Rücksitzlehnen entsteht eine durchgehend plane Ladefläche.

Renault bietet den neuen Clio in zehn Karosseriefarben an. Neu im Farbspektrum sind die Töne „Valencia-Orange“, „Bronze-Royal“ und „Celadon-Blau“. Zusätzlich sind drei Personalisierungspakete in Rot, Orange und Schwarz erhältlich.

Sportliche Alternative: Der neue Clio R.S. LINE
Mit dem Start des neuen Clio stellt Renault erstmals auch die sportliche Variante Clio R.S. Line vor. Die neue R.S. Line löst die GT-Line ab, die seit 2010 für sportlichen Look bei verschiedenen Renault Modellen stand. Der neue Name sowie die optischen Akzente verweisen zudem direkt auf die dynamischen Renault Sport (R.S.) Topmodelle.

Äußerlich ist der neue Clio R.S. Line an dem markanten Luftleitblech zwischen den Kühlluftöffnungen erkennbar, das an die Frontflügel von Rennwagen angelehnt ist. Dazu kommen der kraftvolle Kühlergrill im Wabenmuster, großzügig dimensionierte Räder im 17-Zoll-Format und die athletisch ausgeprägte Heckansicht.

Im Interieur sorgen Sportsitze mit verstärktem Seitenhalt, Akzente in Carbonoptik, das Sportlenkrad in Leder mit R.S.-Signatur und Aluminium-Pedalerie für sportliches Ambiente. Dazu kommen rote Kontrastelemente und Ziernähte an Sitzen und Lenkrad.

Fotos: © Renault Communications / Rights reserved
- Bezahlte Anzeige -