Die Highlights der diesjährigen IAA in Frankfurt

682
Foto: Lamborghini

Ab 12. September stehen die neuesten Modelle der Automobilindustrie auf der wichtigsten Automobilausstellung in Europa für das Publikum parat. Nachstehend informieren wir schon im Vorfeld über die wichtigsten neuen Modelle. Am 11. September ist unsere Automotor-Redaktion auf der Messe vor Ort und wird mit Livefotos von der IAA in Frankfurt noch vor der offiziellen Ausstellungseröffnung hier auf unserem Online-Portal exklusiv berichten.

AUDI zeigt zwei Weltpremieren auf der IAA. Zum einem wird das Konzeptfahrzeug Audi AI:TRAIL gezeigt, die Vision eines elektrisch angetriebenen Offroaders der Zukunft. Ebenfalls zum ersten Mal ist der neue Audi RS 7 Sportback zu sehen.

Foto: BMW

BMW hat viele Premieren am Start: Der neue X6 zeigt sich athletischer und souveräner als nie zuvor. Auch der neue BMW 1er mit mehr Platz und erstmals mit Frontantrieb steht zur Schau. Messepremiere feiert auch das neue BMW 8er Gran Coupé sowie die Topversionen M8 Coupé und Cabriolet mit V8 Power und einer Leistung von 625 PS. Neu ist auch der BMW 3er Touring mit mehr Raum für Sportlichkeit. Mit der Vision M Next ist BMW auch für die Zukunft gerüstet.

Foto: Honda

HONDA feiert mit der vollektrischen „e Serienversion“ Weltpremiere auf der IAA. Das Fahrzeug ist der nächste Schritt in der Unternehmensstrategie, bis zum Jahr 2025 100 Prozent der in Europa verkauften Neufahrzeuge mit einem elektrifizierten Antrieb auszustatten.

Foto: Hyundai

HYUNDAI macht einen großen Auftritt für einen kleinen Wagen: Die dritte Generation des Hyundai i10 feiert auf der Messe Weltpremiere. Das neuste Modell der i-Familie von Hyundai überzeugt mit seinem dynamischen Design sowie seinen umfassenden Konnektivitäts- und Sicherheitspaketen. Ebenso wird von Hyundai ein Ausblick der zukünftigen Designrichtung der Elektro-Modelle mit der Studie 45 vorgestellt.

Foto: Lamborghini

LAMBORGHINI stellt auf der Frankfurter Automobil Ausstellung den Lamborghini Sián vor: einen Hybrid-Supersportwagen mit neuen Technologien und außergewöhnlicher Leistung. Der schnellste Lamborghini aller Zeiten mit einer Systemleistung von 819 PS beschleunigt in unter 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt über 350 km/h.

Foto: Daimler AG

MERCEDES bringt als Highlight eine Showcar-Variante des neuen Mercedes-Benz EQV (natürlich auch die Serienvariante) mit. Ebenso zu sehen sind der GLB, GLS (Europapremiere), CLA Shooting Brake, diverse Plug-In-Hybrid Versionen (A und B-Klasse) und diverse AMG-Modelle (GLB, GLC, A, CLA). Zu bestaunen gibt es auch ein Formel E Modell.

Foto: Mini

MINI stellt den rein elektrisch angetriebenen Cooper SE vor und feiert das 60-jährige Bestehen der britischen Traditionsmarke.

Foto: Opel

OPEL zeigt natürlich den neuen Opel Corsa, der auch als reines Elektrofahrzeug erhältlich ist. Weltepremiere: Opel zeigt den weltweit ersten batterie-elektrischen Rallyewagen für den Kundensport. Im kommenden Jahr startet dazu der ADAC Opel e-Rally Cup – weltweit der erste Markenpokal für Elektrofahrzeuge.

Foto: Porsche

PORSCHE präsentiert unter anderen den brandneuen Taycan, der im puristischen Design und vollektrischen Antrieb mit einer Leistung von bis zu 761 PS in der Topversion abfährt.

Foto: Seat

SEAT: Mit dem CUPRA Tavascan präsentiert die spanische Performance-Marke Seat mit einer Weltpremiere ihre Vision eines vollelektrisch angetriebenen SUV-Coupés. Mit diesem Konzeptfahrzeug verbindet CUPRA modernste Antriebstechnologie mit dem eleganten, sportlichen und ausdrucksstarken Design eines viertürigen Crossover-SUV, der die Herzen von Automobilfans schneller schlagen lässt – trotz einer Systemleistung von stolzen 225 kW (306 PS) sogar ganz ohne Reue und lokale Emissionen.

Foto: Skoda

ŠKODA zeigt den neuen KAMIQ. Das City-SUV verbindet die typischen Vorzüge dieser Fahrzeugklasse wie eine größere Bodenfreiheit oder eine erhöhte Sitzposition mit der Agilität eines Kompaktfahrzeugs. Der ŠKODA KAMIQ feiert in Österreich seine Markteinführung am 27. September 2019 zusammen mit dem überarbeiteten SUPERB, der natürlich ebenfalls auf der IAA gezeigt wird.

Foto: Volkswagen

VOLKSWAGEN: Weltpremiere des ID.3: Er steht für die Neuausrichtung der Marke Volkswagen wie kaum ein anderes Modell: Der ID.3 ist das erste Fahrzeug der Marke, welche ausschließlich vollelektrisch angeboten wird. VW will damit an die einstigen Erfolge des Käfers und Golfs anschließen. Der Basispreis soll unter 30.000 Euro liegen, die ersten Auslieferungen sollen Mitte 2020 erfolgen. Mit einer weiteren Weltpremiere bringt Volkswagen frischen Wind ins Segment der Sport Utility Vehicles (SUVs). Das neue T-Roc Cabriolet verbindet als erstes Crossover-Cabriolet in der Kompaktklasse den Look und die Stärken klassischer SUVs mit einem einzigartigen Fahrgefühl eines Cabrios. Übrigens erhält die Marke selbst mit den Namen „New Volkswagen“ einen komplett neuen Markenauftritt und dazu auch ein neues Logo.

Foto: Volkswagen

Schade, einige Hersteller haben ihre Teilnahme an der IAA 2019 abgesagt. Alpine, Aston Martin, Cadillac, Citroën, Chevrolet, Dacia, DS, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Peugeot, Renault, Rolls-Royce, Toyota und Volvo sind der Messe im heurigen Jahr ferngeblieben. Damit ist keiner der großen französischen und japanischen Hersteller vertreten.