Die Suche nach Kleingeld ist passé – so geht es rasch zum Fahrschein für die Prager Öffis

298

Eine seit kurzem neu eingeführte Zahlungsmethode vereinfacht Nutzern der Öffentlichen Verkehrsbetriebe Prag den Erwerb von Tickets. Bargeldlos und unkompliziert kommt man nun in allen Prager Straßenbahnen an sein Ticket.

Kennen Sie die Situation? Gerade einmal die Straßenbahn erwischt, die Straßenbahn hat die Station bereist verlassen und als sie eine Fahrkarte lösen möchten, stellen Sie fest, dass Sie kein oder nicht genügend Kleingeld haben? Das ist nun dank der neu eingeführten Zahlungs-terminals in allen Prager Stra0enbahnen Schnee von gestern. Mit einer kontaktlosen Bankkarte können Sie in den Prager Straßenbahnen problemlos Einzelfahrscheine erwerben.

Die Statistiken der Transaktionen während des Probebetriebs, der bis 31.3.2019 lief, zeigten, dass 54% Tschechen und 46% ausländische Besucher (insbesondere Gäste aus den USA, Polen und Deutschland) diesen neuen Service nutzen.

Die orange-farbenen Automaten sind in allen Straßenbahnwägen zu finden, in den 14T-Straßenbahnen sind sogar zwei aufgestellt. Die Türen sind mit sichtbaren Piktogrammen gekennzeichnet, wo herauszulesen ist, dass das bargeldlose Bezahlen möglich ist.

Es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Bargeldloses Bezahlen ist die Zukunft, auch im Transportwesen. Prager Bürger und Besucher haben endlich die gleichen Möglichkeiten wie in anderen modernen Metropolen“, sagte Zdeněk Hřib, Bürgermeister von Prag.

Wir freuen uns sehr, dass dank der ČSOB-Terminals jetzt in allen Straßenbahnen der Hauptstadt bargeldloses Bezahlen für Einwohner und Besucher möglich ist. Unsere Transportlösungen erleichtern das Leben der Menschen und stärken den Ruf Prags als moderne Stadt, die ihre Infrastruktur für die Menschen aufbaut“, sagt Michaela Lhotková, Leiterin der Abteilung Zahlungsverkehr, Verbraucherfinanzierung und Innovation bei der ČSOB.

Die Zahlung ist kinderleicht, der Passagier wählt die Sprache und die Art der Fahrkarte auf dem Display des Automaten aus, legt dann seine Zahlungskarte an und das Gerät stellt das bereits ausgewählte Ticket aus. Es wird auch möglich sein, mit Apple Pay und Google Pay an den Terminals zu bezahlen. Die Passagiere können Einzelfahrkarten für
24 CZK und 32 CZK sowie die Tageskarte um 110 CZK sowie ermäßigte Fahrkarten für Kinder und Senioren für 12 CZK, 16 CZK und 55 CZK erwerben. Das an diesem Terminal gekaufte Ticket enthält bereits die Gültigkeitsdaten und muss daher nicht mehr entwertet werden.

Es wird auch an die “veralteten“ Ticketautomaten gedacht: Seit letztem Jahr werden sie kontinuierlich durch neuartige Geräte ersetzt, die neben Bargeld- und bargeldlosen Zahlungen auch die Touchscreen-Steuerung und die Suche nach Verkehrsverbindungen ermöglichen.

Foto: DPP

- Bezahlte Anzeige -