Ein Fest zum Staunen und Genießen

237

Drei Tage lang wird der Wiener Rathausplatz wieder so grün, geschmackvoll und lebensfroh wie das Waldviertel. Zum 16. Mal bringt waldviertelpur Lebensfreude, Geschmack, Handwerk und Gesundheit mitten nach Wien. 100 Aussteller in rund 60 Ständen versetzen den Wiener Rathausplatz in Festlaune.

Die Waldviertler haben für all die Argumente, die für einen Besuch in ihrer Heimat sprechen, handfeste Beweise dabei. Die kulinarischen Köstlichkeiten der Wirte, Bäcker, Bauern, Feinkostproduzenten, Winzer, Bierbrauer und vieler anderer Genussanbieter zum Beispiel. Die Waldviertler Köche sind besonders erfolgreiche Botschafter ihrer Region, und das lässt sich bei waldviertelpur auch sehen, riechen und schmecken. Waldviertler Knödeln oder Mohnspezialitäten? Raritäten vom Wild oder, etwas ungewöhnlicher, Roastbeef-Feuerflecken, Erdäpfel-Ciabatta und Waldviertler Eis? Alles sofort und freundlich mit einem herzhaften Waldviertler Bier oder Kamptaler Wein serviert am Wiener Rathausplatz!

Die Aussteller machen deutlich, warum das Waldviertel das perfekte Ausflugs- und Urlaubsland ist: Unberührte Natur, Stille, wunderbare Landschaft und gesunde Luft, wie man sie sonst kaum noch einatmen kann. Nirgendwo kann man schöner wandern, biken und Abkühlung finden. Nicht nur in den Teichen und Flüssen. Wenn die Menschen in der Großstadt unter der enormen Hitze leiden, genießen die Menschen im Waldviertel die angenehmen Temperaturen. Gesund ist das Waldviertel – auch davon kann man sich bei waldviertelpur überzeugen: Die Gesundheitsbetriebe informieren über die einzigartige Verbindung von Natur und medizinischer Kompetenz. In der Gesundheitspagode wird tagsüber außerdem ein spannendes Programm angeboten.

 

Die Wiener lieben das Waldviertel!

Zum 16. Mal präsentiert sich das Waldviertel mitten in Wien, und waldviertelpur hat nichts von seinem Reiz verloren. Alleine im vergangenen Jahr kamen an den drei Tagen rund 80.000 Besucher! „Bei waldviertelpur herrscht eine ganz besondere Stimmung“, weiß Niederösterreichs Tourismus-landesrätin Petra Bohuslav. „Die Wienerinnen und Wiener lieben das Waldviertel, unsere Tourismuszahlen bestätigen das. Seit der Premiere von waldviertelpur im Jahr 2004 sind Ankünfte und Nächtigungen aus Wien stetig gestiegen. Rund ein Drittel aller inländischen Gäste des Waldviertels kommt mittlerweile aus der Bundeshauptstadt. waldviertelpur lädt zum Verweilen ein und macht ein breites Publikum neugierig auf die vielschichtigen Angebote des Waldviertels!“

Das Genussfest sehen die Waldviertler auch als Dankeschön für ihre treuen Gäste. „Man trifft alte Freunde, frischt Erinnerungen auf und holt sich Lust auf den nächsten Urlaub im Waldviertel“, sagt Andreas Schwarzinger, Geschäftsführer von Waldviertel Tourismus. Man wird den Wald und die Natur auch heuer wieder regelrecht riechen und fühlen können: Reinhard Kittenberger, Geschäftsführer der Kittenberger Erlebnisgärten, wird den Rathausplatz kurzerhand zum Waldviertel umgestalten. „Wir werden mit zahlreichen Bäumen, Weinstöcken und Gartenelementen ein Stück Waldviertel nach Wien bringen und die Wienerinnen und Wiener mit viel Grün, Blütenduft und Lebensfreude verzaubern“, verspricht Kittenberger.

Waldviertler Wandermusiker

Zur Lebensfreude der Waldviertler gehört die Musik. Ein dichtes Programm sorgt drei Tage lang für beste Stimmung. Viele der rund zwanzig Formationen werden sich nach dem Auftritt auf der Bühne unter die Gäste mischen und als Wandermusiker für beste Stimmung sorgen. Die Eröffnungsfeier am 11. September um 12 Uhr werden Auftritte des Schulorchesters der Neuen Mittelschule Weitersfeld und der Martinsberger Schuhplattlergruppe umrahmen. Dass bei waldviertelpur auch typisch Wiener Klänge zu hören sind, wird so manchen Besucher auf den ersten Blick vielleicht verwundern. Der Grund ist aber einleuchtend: Am Rathausplatz lässt die Elite des heurigen Schrammel.Klang.Festivals erahnen, warum das legendäre Festival am Litschauer Herrensee als das „Woodstock des Wienerlieds“ gefeiert wird. Von Helmut Hutter bis zu den „Wiener Concert Schrammeln“ spielen die Musiker jetzt auf der „Waldviertler Dorfbühne“ und am Festgelände auf.

Schauhandwerk und Koch-Vorführungen

Drei Tage lang kann man sich am Wiener Rathausplatz durch die schier unendliche Waldviertler Genusswelt kosten. Wer die eine oder andere Waldviertler Spezialität auch daheim am Herd nachkochen möchte, kann bei waldviertelpur einiges lernen. Es werden zahlreiche Kochworkshops auf der „Dorfbühne“ stattfinden: Grillshows mit Doppel-Grillweltmeister Adi Matzek, Mohnzelten-Schaubacken mit Rosemarie Neuwiesinger, Schaukochen mit Haubenkoch Michael Kolm und Karpfen-Zauberer Reinhard Sprinzl. Vor aller Augen schaffen auch die Waldviertler Handwerker wahre Kunstwerke, lassen sich bei der Arbeit über die Schulter schauen und Interessierte schon einmal selbst Hand anlegen. Wer Lust auf mehr bekommt: Oben im Waldviertel öffnen die Handwerker dann gerne ihre Werkstätten für Kurse, Workshops und Führungen und die Köche verraten im Winter bei den Häferlgucker-Workshops in entspannter Atmosphäre so manches Küchengeheimnis.

Wohnen im Waldviertel

Weil manche Urlauber gar nicht mehr weg vom Waldviertel wollen, wird bei waldviertelpur auch über das Wohnen, Arbeiten und Leben im Waldviertel informiert. „Wohnen im Waldviertel“ zeigt, wie günstig und einzigartig man im gesündesten Viertel Österreichs Wohnträume verwirklichen kann.

Viel Waldviertel beim Erntedankfest

Einstimmen können sich die Wiener auf waldviertelpur diesmal bereits ein paar Tage zuvor beim traditionellen Erntedankfest der Österreichischen Jungbauern am 7. und 8. September im Wiener Augarten: Zahlreiche Betriebe aus dem Waldviertel werden schon dort ihre regionalen Spezialitäten anbieten. Elfi Maisetschläger präsentiert die neue Kollektion im Rahmen einer Trachtenmodenschau. Ein Highlight des Erntedankfestes ist wie immer der Zwettler Bieranstich.
www.erntedank.jungbauern.at

www.waldviertelpur.at

Fotos: Waldviertel Tourismus/Leonardo Ramirez