Von der Burg Plankenstein ins Töpperschloss: Ursula Zechner und Johann Berger übernehmen die Gastwirtschaft im Schloss Neubruck (Scheibbs, St. Anton an der Jeßnitz). Am Freitag, 28. September, feiern die neuen Pächter Eröffnung. Sie möchten auf das bewährte Mittagsgeschäft und vor allem auf Veranstaltungen setzen. Am Mittwoch ist Ruhetag geplant.

„Wir sind froh, motivierte Pächter für die Gastwirtschaft gefunden zu haben. Für das gesamte Areal ist die Gastronomie enorm wichtig. Das Konzept und die Persönlichkeit der beiden neuen Pächter haben uns überzeugt“, berichtet Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger, Geschäftsführer der Neubruck Immobilien GmbH (NIG). Zuletzt hatte die NIG den Gastronomiebetrieb selbst geführt, nun kann sie wieder ausschließlich die Rolle des Immobilienmanagements am Standort Neubruck übernehmen.

Ursula Zechner und Johann Berger stammen beide aus dem Weinviertel und sammelten Erfahrungen im Gastronomie-, Kultur- und Eventbereich. „Genau diese Schnittstelle zwischen Kulinarik und Kultur ist für uns spannend und wir sehen das Schloss Neubruck hierfür als idealen Ort“, betonen die beiden.

Ein Mal im Monat möchte das Pächter-Paar in der Gastwirtschaft Neubruck einen Schlossbrunch auftischen, auch die Zusammenarbeit mit regionalen Kulturvereinen und –anbietern soll gestärkt werden.

„Willkommen im Schloss Neubruck“: Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger (Geschäftsführer) und die beiden Vorsitzenden der Neubruck Immobilien GmbH, Bürgermeisterin Christine Dünwald (2.v.l.) und Bürgermeisterin Waltraud Stöckl (r.) begrüßten die neuen Pächter Ursula Zechner und Johann Berger

Der erste Öffnungstag ist Freitag, 28. September. Am Sonntag, 30. September, folgt ein gemütlicher Frühschoppen ab 10 Uhr. Bis zur Eröffnung am 28. September bleibt die Gastwirtschaft vorübergehend geschlossen, gebuchte Veranstaltungen wie Feiern oder Hochzeiten finden jedoch wie geplant statt. Die künftigen Öffnungszeiten und Aktivitäten werden in Kürze unter www.neubruck.at veröffentlicht.

Fotos: www.eisenstrasse.info

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here