Eröffnung des neuen Schulfreiraums in Paudorf

817
Bürgermeister Josef Böck, Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Schuldirektorin Hedwig Felsner freuen sich mit den Kindern der VS Paudorf über den neuen Schulfreiraum

Die Volksschule Paudorf reichte ihren Schulfreiraum im Zuge der Förderaktion „Schulhöfe und Spielplätze in Bewegung“ zur Neugestaltung ein. Das Projekt wurde in Kooperation mit dem Land Niederösterreich, der NÖ Familienland GmbH und der Aktion „Natur im Garten“ realisiert.

Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister gratulierte bei der heutigen Eröffnung und betonte die Notwendigkeit: „Ich freue mich, dass der neue Bewegungsfreiraum für die Kinder der Volksschule, der Nachmittagsbetreuung und des Kindergartens im Rahmen der Förderinitiative umgesetzt wurde. Es ist ein attraktives Angebot für Kinder entstanden. Unsere Kinder brauchen Orte, wo sie sich austoben können. Durch die spielerische Auseinandersetzung im Lebensraum Schule entwickeln sie ihre physischen, psychischen und sozialen Kompetenzen und an der frischen Luft sammeln sie ganz nebenbei neue Kraft und Energie für den Unterricht.“ Zwei Drittel der Projektkosten bis zu einem Maximalbetrag in der Höhe von € 40.000,- wurden vom Land Niederösterreich gefördert, ebenso wie die Projektbegleitung durch das Team Spielplatzbüro der NÖ Familienland GmbH. 39 von insgesamt 99 geförderten Bewegungs- und Begegnungsräumen befinden sich nun in der dritten Förderperiode in Umsetzung und werden bis Herbst 2019 eröffnet.

Sinnesweg, Trinkbrunnen und mehr
In der Umsetzung der Förderaktion unterstützte die NÖ Familienland GmbH mit dem Projektteam Spielplatzbüro die Gemeinde. Beim Mitbeteiligungsprojekt „Spielforscher-Werkstatt“ wurden die Wünsche an den neuen Bewegungsraum gesammelt und in der Gestaltung berücksichtigt. Im Rahmen der „Pflanz-Werkstatt“ brachten sich die Kinder, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer aktiv ein. So entstanden mit Hilfe der Eltern-Projektgruppe ein Sinnesweg und Hochbeete mit Kräutern und Gemüse.

Durch das Engagement aller Beteiligten laden nun rund um das Schulgebäude Hängematten, eine Nestschaukel und ein Trinkbrunnen zum Verweilen ein. Das sogenannte grüne Klassenzimmer mit Sitzarena ermöglicht das Lernen im Freien, Reckstange und Slackline trainieren künftig die Geschicklichkeit und beim Klettern am Kletterwürfel mit Feuerwehrstange geht es hoch hinaus. „Spannende Balancierelemente schulen die motorischen Fähigkeiten unserer Kinder. Ich freue mich, dass hier so viele zum Einsatz gekommen sind und für alle Schulstufen interessante Bewegungsangebote bieten. Ich wünsche den Kindern, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrern viel Freude im neuen Schulfreiraum“, gratuliert Landesrätin Teschl-Hofmeister dem Bürgermeister Josef Böck und der Schuldirektorin Hedwig Felsner.

Foto: Büro Landesrätin Teschl-Hofmeister