Erste Hilfe Kindernotfall-Kurs bleibt auch 2020 Teil des Weiterbildungsangebotes für Pädagoginnen und Pädagogen in NÖ

208
Kursleiter und Sanitäter Gerhard Heilig mit Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister

LR Teschl-Hofmeister: „Weiterbildungen erfreuen sich großer Beliebtheit“

ST. PÖLTEN. Im Jahr 2019 umfasst das Weiterbildungsprogramm für die knapp 4.000 Pädagoginnen und Pädagogen in den Niederösterreichischen Kindergärten mehr als 5.300 Seminarplätze in 400 Seminaren. „Die Fortbildungsveranstaltungen erfreuen sich dabei äußerst großer Beliebtheit. Fast alle Angebote sind bis auf den letzten Platz gefüllt. Das Fortbildungsprogramm orientiert sich inhaltlich am Bildungsplan für Kindergärten in Niederösterreich und umfasst auch Themen wie ‚Erste Hilfe bei Kindernotfällen‘ oder ‚Sinneswahrnehmung von Kleinstkindern‘“, erklärt Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, die sich beim Erste Hilfe Kindernotfall-Kurs von Kursleiter und Notfallsanitäter Gerhard Heilig vor Ort selbst von der Fortbildung in Niederösterreich überzeugte. „Inhalt dieser Fortbildungsveranstaltung sind etwa der Neuerwerb sowie die Festigung der praktischen Fertigkeiten, speziell bei lebensrettenden Sofortmaßnahmen. Es wird aber auch über die richtige Alarmierung sowie die Einweisung und Unterstützung der Rettung gesprochen“, so Teschl-Hofmeister. Insgesamt 1.866 NÖ Pädagoginnen und Pädagogen hat Gerhard Heilig, der hauptberuflich die NÖ Pflegehotline leitet, bereits in Erste-Hilfe-Maßnahmen unterrichtet.

Auch im Jahr 2020 wird der Erste Hilfe Kindernotfall-Kurs Teil des Angebotes sein und wieder 120 Seminarplätze umfassen. „Unsere Pädagoginnen und Pädagogen sollen sich im Erste Hilfe Bereich sicher fühlen und müssen für mögliche Notfälle gut vorbereitet bzw. geschult sein. Erziehungsberechtigte wollen und brauchen die Sicherheit, dass ihre Kinder gut gefördert und betreut werden“, so die Landesrätin.

Das Fort- und Weiterbildungsprogramm 2020 umfasst eine Reihe von themenspezifischen und pädagogischen Fortbildungsangeboten. Diese sollen Niederösterreichs Pädagoginnen und Pädagogen dabei unterstützen, ihr pädagogisches Wissen zu erweitern und ihre in den Weiterbildungsangeboten erworbenen pädagogischen Erkenntnisse, in den Kindergärten umzusetzen.

Foto: Jürgen Burchhart