Erste-Hilfe-Kindernotfallkurs für Niederösterreichs FreizeitpädagogInnen

387
Die Freizeitpädagoginnen und Freizeitpädagogen der NÖ Familienland GmbH mit Referentin Theresa Heindl-Stadler beim Erste-Hilfe-Kindernotfallkurs

LR Teschl-Hofmeister: In Notfällen ist es wichtig zu wissen, wie man richtig reagiert

Langenlois (21.01.2020) Der kürzlich stattgefundene Erste-Hilfe-Kindernotfallkurs der NÖ Familienland GmbH in Langenlois bot Niederösterreichs Freizeitpädagoginnen und Freizeitpädagogen die Möglichkeit, ihr Basiswissen aufzufrischen und zu ergänzen. Unfallprävention und Erste-Hilfe-Kenntnisse sind wichtige Themen für Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister: „Laut dem Kuratorium für Verkehrssicherheit wurden im Jahr 2018 in Österreich 124.100 Unfälle mit Kindern zuhause, in der Freizeit oder im Straßenverkehr gezählt. Auch den über 300 Freizeitpädagoginnen und Freizeitpädagogen der NÖ Familienland GmbH begegnet in ihrer täglichen Arbeit immer wieder Unvorhergesehenes, ein Kind wird plötzlich krank oder verletzt sich. Als Ersthelferin oder Ersthelfer ist es dann wichtig zu wissen, was zu tun ist. Durch diesen Kurs erhalten sie das nötige Rüstzeug, um in Notfällen richtig zu reagieren.“

Von Unfällen zu Erkrankungen
Schwerpunkte des Weiterbildungskurses waren Hilfeleistungen nach Unfällen und plötzliche Erkrankungen im Säuglings- und Kindesalter. Neben Grundlagen über Rettungskette, Lagerungen oder Notruf wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gezeigt, wie akute Notfälle, reglose Notfallpatienten und Knochen- und Gelenksverletzungen bei Kindern behandelt und Wundverbände angelegt werden. Vortragende Theresa Heindl-Stadler sprach aus ihrer Erfahrung als Rettungssanitäterin und Lehrbeauftragte für Erste Hilfe und Kindernotfälle. Sie beantwortete offene Fragen aus der Praxis der Teilnehmerinnen und Teilnehmern und gab hilfreiche Tipps. Der achtstündige Auffrischungskurs über die NÖ Familienland GmbH wird einmal pro Schuljahr in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz angeboten.

„Es freut mich sehr, dass unsere Freizeitpädagoginnen und Freizeitpädagogen sich stetig weiterbilden und das vielfältige Angebot des Weiterbildungskatalogs der NÖ Familienland GmbH so interessiert annehmen. Das garantiert auch den Eltern, dass ihre Kinder in den besten Händen und gut betreut sind“, stellt die Landesrätin Teschl-Hofmeister abschließend fest.

Foto: NÖ Familienland GmbH