Autotest Opel Combo Life 1.5 DCTI Innovation

Der aktuelle Combo ist seit Mitte der 1980 Jahre fester Bestandteil im Opelmodellprogramm. Mittlerweile wird er in der fünften Generation gebaut, noch nie war der Combo so modern wie jetzt. Wir testeten ausführlich die fünfsitzige Version mit 130 PS R4 Turbodieselmotor.

Unser Testwagen in mondsteingrau wirkt modern, erstmalig haben die Opel-Designer dem familienfreundlichen Transporter eine ordentliche Portion Schick mit auf den Weg gegeben. Der Hochdachkombi schaut fast zierlich drein. Die Stoßfänger sind in Wagenfarbe lackiert, Chrom sieht man nur an der praktischen Dachreling und an der untersten Querstrebe des Frontspoilers.

Apropos Front: Vorne hat der Combo eine opeltypische Kühlermaske und Scheinwerfern eingebaut, ansonsten ähnelt der Opel dem baugleichen Peugeot Rifter. Die nunmehrige Zugehörigkeit zum französischen PSA-Konzern ist also im Exterieur deutlich sichtbar. Gleiches gilt auch für das Interieur: Nach dem Einsteigen merkt man sofort: vorbei sind die Zeiten eines quadratisch-praktisch-guten Cockpits und nüchterner Innenraumgestaltung. Hintern Volant wirkt die gesamte Armaturenlandschaft up-to-date. Die Mittelkonsole ist breit und zum Fahrer hingeneigt. Darüber trohnt das 8 Zoll Navigationsdisplay. Die fünf Einzelsitze sind gut konturiert, in geschmackvoller Querstreifenoptik und – optional – einzeln umklappbar ausgeführt. Die Bedienung des Multimedia-Navi-Pro-Pakets erfolgt intuitiv, der Rechner arbeitet flott. Auch alle anderen Bedienungselemente an der Mittelkonsole oder Lenkrad sind leicht und logisch zu händeln. Passend zu einem echten Transportvan sind auch die riesigen Ablagefächer zwischen den Vordersitzen oder in den seitlichen Türen, besonders zweckmäßig erweist sich auch die hintere Schrankbox.

Wir starten den 1.499 ccm 4- Zylinder Turbodieselmotor. Nach dem Kaltstart ist der Selbstzünder noch hörbar, nach wenigen Metern ist das Motorengeräusch kaum mehr zu vernehmen. Das 6-Ganggetriebe lässt sich knackig schalten. Insgesamt harmonieren Motor und Getriebe recht stimmig. Von 0 auf 100 km/h schafft der Opel in 10,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 185 km/h. Gerade Bundesstraßen oder Autobahnreisen sind die größte Stärke des Combo, hier sorgt das Laderaumwunder für entspanntes Gleiten. Die üblichen, serienmäßig eingebauten Sicherheitsassistenten überwachen jede Fahrt. Übrigens: auch Beladen zeigt sich die Bremse des Combo kräftig verzögernd und standfest. Unser Testverbrauch pendelte sich bei knapp bei 6,8 bis 7,2 Liter Diesel ein. Eigentlich wenig, bedenkt man das Gepäckvolumen von bis zu 2.216 Litern mit entsprechender Nutzlast. Freundlich stimmt auch sich das großflächige Panorama-Glasdach: es ermöglicht wohlige Sonnenstrahlen ins Wageninnere und Blicke aller Insassen zum Himmel – von allen Sitzplätzen aus.

Fazit: Der Combo ist durchaus empfehlenswert. Die Zuverlässigkeit von Opel vereint der Transportvan mit französischem Charme. Weder beim entspannten Reisen mit der Familie mitreichlich Gepäck oder auch beim Einsatz als reines „Arbeitstier“ zeigt der Deutsche keine Schwächen. Der Combo ist ein Auto für die Vernunft. Dies unterstreicht auch der Einstandspreis ab 22.250 Euro. Zusätzlich gewährt Opel laufend attraktive Rabatte.

Fotos: slz

Technische Daten
Opel Combo Life Innovation 1.5 CDTI BlueInjection
Hubraum 1.499 ccm
Leistung 96 kW/130 PS
Beschl. 0-100 km/h 11,8 Sek.
Höchstgeschwindigkeit 181 km/h
Verbrauch komb. 4,4 l/100 km
CO2-Emission 115 g/km
Listenpreis Opel Combo Life ab 22.250 Euro