Fastengäste schätzen Maria Seesal – und schnelles Internet

2392
Mit einer Tasse Tee wurde auf die abermalige Nächtigungssteigerung im Fasten- und Pilgerhaus angestoßen: Bürgermeister Gerhard Lueger, die Betreiberinnen Petra Gaßner und Ulrike Ginzler, „Fasten-Neuling“ Sabine Hanger und „Fasten-Fan“ Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger

Das 2015 eröffnete Fasten- und Pilgerhaus in Maria Seesal erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit: Zum fünften Mal in Folge erzielten die beiden Betreiberinnen Ulrike Ginzler und Petra Gaßner eine Nächtigungssteigerung. 3.638 Fastengäste kamen 2019 in den Ybbsitzer Vorzeigebetrieb, um 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Zum Vergleich: In der ersten Saison war man noch auf 1.632 Nächtigungen gekommen.

„Ulrike Ginzler und Petra Gaßner haben sich mit ihrem Knowhow und ihrem Engagement eine sehr hohe Reputation in und außerhalb der Region erarbeitet. Wenn man fastet, ist das wie eine Art Neustart für Körper, Geist und Seele“, berichtet Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger, selbst ein Fasten-Stammgast in Maria Seesal.

Infrastrukturell gab es im Vorjahr zwei große Neuerungen: Das Fastenhaus erhielt einen Glasfaseranschluss und die lang ersehnte Straßenbeleuchtung rund um die Wallfahrtskirche wurde umgesetzt. „Gutes Internet wird immer mehr zum Buchungsgrund. Wir hatten im Vorjahr erstmals eine Gruppe, die nur deshalb kam, weil man zwischen den Kurseinheiten auch guten Zugang ins Internet hat, um z.B. berufliche Mails zu checken“, erklärt Ulrike Ginzler. Die Gemeinde Ybbsitz sei hier ein verlässlicher Partner. Über die Kooperationen mit dem Ort und der Region freut sich Bürgermeister Gerhard Lueger: „Diesen Austausch möchten wir künftig noch verstärken.“ Weiters konnte der Bürgermeister berichten, dass 2020 ein erster Bauabschnitt bei der Sanierung der Landesstraße nach Maria Seesal vorgesehen ist, die Maßnahme wurde in das Bauprogramm des Landes Niederösterreich aufgenommen.

Im Vorjahr gab es eine Premiere: Erstmals wurden alle 31 ausgeschriebenen Fastenkurse – vom 5 Elemente-Fasten bis zum Basischen Gesundheitskurs – abgehalten, was die beiden Unternehmerinnen und ihre sieben Mitarbeiter auf ihrem Weg bestärkt. 35 Betten stehen im Fasten- und Pilgerhaus zur Verfügung und ein Trend ist spürbar: „Auch wenn unsere Hauptzielgruppe die 40- bis 60-Jährigen sind, ist ein Fastenkurs auch bei den jungen Menschen ein Thema.“ So hat Sabine Hanger, Bundesvorsitzende der AktionsGemeinschaft, erstmals an einem Fastenkurs in Maria Seesal teilgenommen. Ihr Fazit: „Ich kann es nur weiterempfehlen.“

Foto: www.eisenstrasse.info