Fiat hat die Baureihe Tipo neu strukturiert. Angeboten werden ab sofort die Modellvarianten Pop, Street, Mirror, Lounge, Business und S-Design. Gleichzeitig bringt der Kompaktwagen, der in den Karosserievarianten Limousine, 5-Türer und Kombi zur Wahl steht, eine erweiterte Serienausstattung mit. Geblieben sind die hohe Funktionalität, das üppige Raum­angebot und das ausgezeichnete Preis/Leistungsverhältnis. Die Motorenpalette umfasst zwei Benziner und zwei MultiJet-Turbodiesel mit einer Leistungsspanne zwi­schen 70 kW (95 PS) und 88 kW (120 PS). Der Fiat Tipo 1.6 MultiJet kann alternativ zum Handschaltge­triebe auch mit dem Doppelkupplungsgetriebe DCT kombiniert werden, das Gangwechsel ohne Kupplungsbetätigung und nahezu ohne Zugkraftunterbrechung durchführt.

Mit diesen Attributen hat sich der Fiat Tipo in Italien an der Spitze der Zulassungsstatistik im Segment etabliert. In sieben europäischen Ländern wird er unter den Top-10 dieser Rangliste geführt. Rund 70 Prozent aller Fiat Tipo werden außerhalb von Italien verkauft. Ein Erfolgsmodell schon seit der Marktein­führung, wurde der Fiat Tipo 2016 zum „Best Buy Car” im Rahmen des Wettbewerbs „Autobest” gekürt, an dem 26 renommierte Automagazine aus ganz Europa beteiligt sind.

Der Fiat Tipo ist ein globales Modell, das in sich alle Werte vereint, die Fiat stark gemacht haben – Funk­tionalität, einfache Bedienbarkeit und Charakter. Für Entwicklung, Design, Produkt und Marketing ist ein internationales Team verantwortlich, in dem Italiener, Türken, Koreaner, Spanier, Russen und Österreicher zusammenarbeiten. Um die hohe Qualität zu beweisen, machte sich eine Mannschaft mit einem völlig serienmäßigen Fiat Tipo auf Weltreise. Sie legte innerhalb von 133 Tagen rund 41.000 Kilometer zurück, durchquerte dabei 22 Länder und 122 Städte – ohne außerplanmäßige Servicearbeiten.

 

Der Fiat Tipo Street: sportlich und preiswert

Wie alle Modellversionen der Baureihe bietet auch der neue Fiat Tipo Street eine umfangreiche Serien­ausstattung, einen niedrigen Preis sowie hohe Alltagstauglichkeit ohne Kompromisse. Er spricht vor allem junge Kunden an, die ein dynamisches, stilvolles und funktionelles Fahrzeug suchen. Im Vergleich zum Fiat Tipo Pop bietet der Fiat Tipo Street zusätzlich glänzend schwarz lackierte 16-Zoll-Leichtmetallräder, abgedunkelte Scheiben hinten, Tagfahrlicht in LED-Technologie, Tempomat, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und -Audiostreaming sowie ein Multifunktions-Lederlenkrad. Für eine sportliche Optik sorgen der glänzend schwarz lackierte Kühlergrill sowie die in Schwarz gehaltenen Verkleidungen der B-Säulen sowie Einfassungen der Nebelscheinwerfer.

Darüber hinaus sind serienmäßig unter anderem die manuelle Klimaanlage, das Radio mit USB-Anschluss und MP3-Kompatibilität, Instrumentenanzeige mit TFT-Display, elektrische Fensterheber vorne, Zentralverriegelung, elektrische Servolenkung mit City-Mode sowie längs und höhenverstellbares Lenkrad an Bord. Auch die Sicherheitsausstattung ist mit sechs Airbags, elektronischer Fahrstabilitätsregelung ESC sowie Bremsen-ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung und Bremsassistent umfassend.

 

Der Fiat Tipo Mirror: Schwerpunkt Konnektivität

Die neue Modellversion Fiat Tipo Mirror vereint auf sich die herausragenden Technologiekomponenten und Stilelemente der Baureihe. Dazu zählt moderne Konnektivität dank des serienmäßigen Entertainmentsystems  UconnectTM mit  Touchscreen und sieben Zoll (17,8 Zentimeter) Bildschirmdiagonale. Es gestattet durch Apple Car Play beziehungsweise Android AutoTM von Google die perfekte Einbindung kompatibler Smartphones mittels USB-Kabel. Dadurch ist die sichere Nutzung aller wesentlichen Smartphone-Apps – wie zum Beispiel Navigation (via Apple Karten, Google Maps oder WAZE), Musik, Hörbücher, Nachrichten und WhatsApp auch während der Fahrt möglich.

Zu den exklusiven Stilmerkmalen des neuen Fiat Tipo Mirror zählt die für die Baureihe neue, auf Wunsch verfügbare Karosseriefarbe Venezia Blau. Für Kontraste sorgen in Chromoptik gehaltene Türgriffe, seitliche Chromleisten an Fenstern, Chromleisten am unteren Kühlergrill, verchromte Rahmen der Nebelscheinwerfer sowie verchromte Abdeckkappen der Außenspiegel. Zur erweiterten Serienausstattung gehören außerdem glanzgedrehte 16-Zoll-Leicht­metallräder, Nebelscheinwerfer mit Cornering Funktion, Klimaautomatik und Tempomat.

 

Fiat Tipo Business: ideal für Vielfahrer

Mit seinen sparsamen und vorbildlich sauberen MultiJet SCR Dieselmotoren ist der Fiat Tipo Business die ideale Lösung für Vielfahrer. Die umfangreiche Ausstattung umfasst Bi-Xenon Scheinwerfer, automatisch abblendenden Innenspiegel, Regensensor und Lichteinschaltsensor für optimale Sicht unter allen Bedingungen. Der adaptiven Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer, der autonome Notbremsassistent und Einparkhilfe hinten sorgen für noch mehr Sicherheit. Die Mittelarmlehnen vorne und hinten sowie die elektrische Lendenwirbelstütze am Fahrersitz garantieren uneingeschränkten Komfort. Das Entertain­mentsystem UconnectTM 7” HD LIVE, das über einen Touchscreen mit sieben Zoll (17,8 Zentimeter) Bild­schirmdiagonale gesteuert wird, bietet zusätzlich ein Navigationssystem mit vorinstallierter Europakarte. Das Radio empfängt darüber hinaus digitale Sender (DAB+). Auf den Monitor wird auch das Bild der serienmäßigen Rückfahrkamera übertragen, die mit dynamischen Führungslinien das Rückwärtseinparken noch komfortabler macht.

 

Fiat Tipo S-Design: Der Sportliche

Sportliches Topmodell der Karosserievarianten 5-Türer und Kombi ist der Fiat Tipo S-Design. Dessen Serienausstattung ist jetzt durch 18-Zoll-Leichtmetallräder mit Diamantfinish und einen schwarzen Dachhimmel erweitert. Darüber hinaus hat der Fiat Tipo S-Design im Vergleich zur Variante Mirror zusätzlich Bi-Xenon-Scheinwerfer, adaptiven Tempomat mit autonomem Notbremsassistenten (bei Motoren mit 120 PS), in Wagenfarbe lackierte Türgriffe und exklusive S-Design-Sitzbezüge in einer Stoff-Leder-Kombination[2] an Bord. Für einen betont sportlichen Look sorgen Details in schwarzer Klavierlackoptik, unter anderem im Interieur sowie an Außenspiegeln, Kühlergrill und den Einfassungen der Nebelscheinwerfer. Der Fiat Tipo S-Design ist zudem jetzt auch auf Wunsch mit schwarzem Dach als Kontrast zur Lackierung erhältlich, die Farbpalette wurde außerdem um eine mattgraue Lackierung ergänzt.

Für den Fiat Tipo S-Design steht ab sofort exklusiv das neue Ausstattungspaket „Sport” zur Verfügung. Das nur für den 5-Türer erhältliche Paket beinhaltet vergrößerte Front- und Heckspoiler, Seitenschweller und eine Heckschürze mit Diffusoroptik.

 

Das Motorenangebot: Effizient und kraftvoll

Motorenseitig stehen für den Fiat Tipo zwei Benziner und zwei Turbodiesel zur Wahl, die nach den Anforderungen der neuen WLTP-Emissionsmessung (Worldwide Harmonized Light Vehicle Test Procedure) klassifiziert sind und die Emissionsnorm Euro 6d-Temp erfüllen.

Der Vierzylinder-Saugbenziner 1.4 16V leistet 70 kW (95 PS). Der mit Turbolader versehene Benziner 1.4 T-Jet produziert 88 kW (120 PS) und stellt ein maximales Drehmoment von 215 Nm zur Verfügung. Er ist außerdem serienmäßig mit Start&Stopp-Automatik ausgerüstet.

Besonders effiziente Turbodiesel sind die Vierzylinder 1.3 MultiJet  mit 70 kW (95 PS) und 200 Nm sowie 1.6 MultiJet, der 88 kW (120 PS) und ein Drehmoment von 320 Nm zur Verfügung stellt. Beide Motoren verfügen über Start&Stopp-Automatik und SCR-Abgasreinigung mit AdBlue® für vorbildlich niedrige Schadstoffemissionen unter allen Fahrbedingungen. Der 1,6-Liter-Turbodiesel steht für den 5-Türer und Kombi auf Wunsch auch mit dem innovativen Doppelkupplungsgetriebe DCT (Double Clutch Transmission) zur Verfügung. Der Fahrer hat hierbei die Wahl, das Schalten entweder dem Automatikmodus zu überlassen oder die sechs Gänge über den Schalthebel manuell zu wechseln, zum Beispiel um bergab die Bremswirkung des Motors besser zu nutzen.

Breites Angebot an Wunschausstattungen und Ausstattungspaketen

Der Fiat Tipo verfügt in allen Modellvarianten bereits über eine umfangreiche Serienausstattung. Weitere Komfort-, Sicherheits- und Technologiefeatures stehen als Option oder als vorkonfigurierte Ausstattungs­pakete zur Verfügung, die hohe Preisvorteile bieten. Zu den Highlights gehört der  Notbremsassistent (Serie bei Business sowie S-Design mit 120 PS Motoren). Dabei misst das System den Abstand zu Hindernissen in der Fahrspur. Sollte der Fahrer im Notfall nicht oder falsch reagieren, löst der Notbremsassistent im Geschwindigkeitsbereich von 7 bis 200 km/h nach erfolgter Auffahrwarnung automati­sch einen Bremsvorgang aus und nimmt gleichzeitig die Motorleistung zurück. Auf diese Weise kann der Notbremsassistent eine Kollision komplett verhindern oder zumindest deren Auswirkungen mindern.

- Anzeige -