Seit dem 29. Mai haben alle fünf FLIP LAB Standorte wieder geöffnet, darunter auch der neueste Trampolinpark in der Wiener Millennium City, dessen Eröffnung durch den Lock-down verzögert wurde. Ab sofort gelten wieder die regulären Öffnungszeiten, die Schutzmaßnahmen und Personenbeschränkungen bleiben aber aufrecht.

Eigentlich hätte der neue FLIP LAB Standort in der Millennium City am 12. März feierlich eröffnet werden sollen, doch die Corona Krise machte dem einen Strich durch die Rechnung. Mit der generellen Wiedereröffnung am 29. Mai ist nun auch der neue Standort in Betrieb gegangen und erfreut sich wie auch FLIP LAB Schwechat großer Beliebtheit. Gleich das Eröffnungswochenende hat mit ausgebuchten FlipTimes gezeigt, wie sehr das Trampolinspringen mit professioneller Betreuung gefehlt hat.


Natürlich wurde das Angebot angepasst, so gilt ein beschränkter Personeneinlass, Abstandsregeln und eine Sprungzeit von generell 60 Minuten für bessere Planbarkeit der Auslastung. In Situationen, wo der Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden kann, wie etwa beim Sichern von Personen, tragen die Instruktoren einen Mund-Nasen-Schutz. Mit Ferienbeginn ist wieder täglich von 10:00 Uhr bis 19:00 bzw. 20:00 Uhr, je nach Standort und Wochentag, geöffnet.
In Schwechat werden ab sofort auch wieder Trampolin Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten. Von der spielerischen Einführung bis hin zu Doppelsaltos in der High Performance Area ist für jede Alters- und Könnens-Stufe etwas dabei.

FLIP LAB SommerCamp 2020
Im August findet am Standort Schwechat das FLIP LAB Sommer Camp statt. Vier Wochen lang wird Rundumbetreuung von Montag bis Freitag 09:00 bis 17:00 Uhr inklusive Mittagessen, Getränke, gesunder Jause, Trainer und FlipSocks angeboten.
Hauptaugenmerk liegt auf den Grundelementen des Trampolin- und Parkour-Sports. Ziel wäre es, dass alle Teilnehmer am Ende Vorwärts- und Rückwärtssalto beherrschen. Der Spaß steht natürlich im Vordergrund und jeder Teilnehmer soll die Freude an der Bewegung mitnehmen. Die Camps sind jeweils für 3 oder 5 Tage buchbar und kosten ab € 275,-.

FLIP LAB steht für höchste Qualitäts- und Sicherheitsstandards
An oberster Stelle stehen in allen FLIP LAB Standorten höchste Qualitäts- und Sicherheitsstandards, geschultes Personal und professionelle Betreuung auf den Sprungflächen. Vor jeder neuen Sprungzeit gibt es ein gemeinsames Aufwärmen durch die Instructors in der eigenen Warm-Up Area. Die Besucher werden dabei über das richtige Verhalten auf den zahlreichen Trampolinen und Geräten instruiert. Ein wichtiger Sicherheitsfaktor beim Erlernen neuer Tricks sind dabei die Airbags, die moderne Form der Schnitzelgrube.
Die innovative Freizeitidee kombiniert Freestyle-Sport mit klassischen Trampolin-Elementen und erfährt seit einigen Jahren einen großen Boom in Europa. Die beiden Tiroler Ärzte Dr. Alois Schranz und Dr. Manfred Lener brachten den Trampolintrend im Mai 2017 nach Österreich. Letztes Jahr haben sich die beiden Ski-Olympiasieger Marlies und Benjamin Raich am Unternehmen beteiligt.

Weitere Infos auf www.fliplab.at

Fotos: Studeny