Gerade jetzt: Mit LEADER den ländlichen Raum stärken!

551
Das Projektauswahlgremium der LEADER-Region Mostviertel-Mitte bei der 21. Sitzung

Zum ersten Mal seit den Corona-bedingen Einschränkungen unserer Lebens- und Arbeitswelt traf sich am 8. Juli wieder das Projektauswahlgremium der LEADER-Region Mostviertel-Mitte. Der Pielachsaal der Kirchberghalle bot ausreichend räumlichen Abstand für Gremiumsmitglieder und Förderweber. Inhaltlich war man sich viel näher und einig wie selten zuvor. Alle drei vorgestellten Projekte wurden einstimmig zur LEADER-Förderung empfohlen.

Das EU-Programm LEADER als eine von der örtlichen Bevölkerung betriebene regionale Entwicklung fördert die Krisenwiderstandsfähigkeit und Innovationskraft von Regionen. LEADER ist partizipative Regionalentwicklung im Dienste der ländlichen Gemeinden, Privatwirtschaft und Zivilgesellschaft. Beteiligung heißt hier Mitgestaltung und Mitfinanzierung. Die Aktionsfelder für Projekte reichen von regionaler Wertschöpfung über die Wahrung des natürlichen und kulturellen Erbes bis hin zum Gemeinwohl in den Dörfern.

Mit dieser „Sommer-Sitzung“ des PAG sind alle öffentlichen Mittel aus dieser Programmperiode vergeben. Trotzdem werden innovative Ideen zur Stärkung unseres ländlichen Raumes vom LEADER-Büro gerne weiter entgegengenommen. Wie LEADER-Obmann Ökon.-Rat Anton Gonaus berichtet, steht das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus den LEADER-Regionen sehr positiv gegenüber und hat weitere Gelder für die nächsten 2 Jahre in Aussicht gestellt.

Eine Auflistung bereits genehmigter LEADER-Projekte ist unter www.mostviertel-mitte.at zu finden.

Foto: © LEADER-Region Mostviertel-Mitte