Arbeiten mit Weitblick auf Alpen & Donau

Für Gemeinsam-Macher und Geschäftspartner auf Augenhöhe: Einzigartige Geschäftsflächen werden in den nächsten Monaten am historischen Vierkanter „Hof Hinterberg“ in Ardagger nahe Amstetten entstehen. Hier, wo schon neun ökologischen Wohnungen pures Landleben und Panorama-Weitblick, Glasfaseranbindung, Stadtnähe und gute Verkehrsanbindung bieten, soll auf 300 m² Platz fürs natürliche Arbeiten in Geschäft, Kanzlei, Büro oder Praxis geschaffen werden. Die Idee der Betreiber-Familie Weber: „Wir suchen den Geschäftspartner auf Augenhöhe, der diese Möglichkeit schätzt und mitentwickeln möchte.“

Familie Weber, Besitzer eines schon im 14. Jahrhundert erwähnten Vierkanthofes im nö. Ardagger, haben diesen in den vergangenen Jahren umgebaut und mit neun modernen Wohnungen ausgestattet. Auf eine ökologische Bauweise mit viel Holz aus dem hofeigenen Wald wurde großer Wert gelegt, sogar Steine aus den alten Steinmauern wurden in das neue Mauerwerk wieder eingebaut. „Unsere Mieter fühlen sich sehr wohl in den Wohnungen und haben sogar schon Webcams auf den Balkonen installiert, um auch ihren Freuden etwas vom herrlichen Panoramablick auf dem Hof Hinterberg zukommen zu lassen“, sagt Roland Weber.

Lebensquell – Wohnen & Arbeiten

Nachdem so ein historischer Vierkanter jede Menge Platz bietet, steht eine große Fläche im Erdgeschoss für einen Ausbau zur Verfügung. Die etwa 300 m² mit einer wunderschönen Terrasse nach Süden sowie herrlich großen Fenstern mit traumhaften Donaublick sind der richtige Platz, um neue Ideen zu schmieden – der notwendige Weitblick dafür ist wortwörtlich schon da.

„Derzeit sind wir noch in der Planungsphase und auch am Ausloten, welcher Dienstleistungssparte wir diesen einzigartigen Geschäftsraum vermieten werden“, so Roland Weber. „Da wir hier dank der Gemeinde Ardagger eine optimale Infrastruktur mit Glasfaseranschluss vorfinden, braucht es jetzt die richtigen Geschäftspartner, welche die Kombination aus natürlichem Arbeiten und modernen Möglichkeiten schätzen.“

Die Idee der Webers: So wie schon früher ein Hof eine Lebensquelle für das Leben und Arbeiten einiger Familien war, so könnte hier in einer neueren, moderneren Form der historische Vierkanter wieder eine solche Quelle werden.

Gesucht: Gemeinsam-Macher auf Augenhöhe

Deshalb sucht die Familie Start-ups, etablierte Kanzleien, Büros oder Firmen, die wie sie selbst großen Wert auf ein Miteinander legen und Lust haben, naturnahe zu arbeiten. Sie können schon jetzt ihre Ideen einbringen, denn das Gemeinsame und die Nachhaltigkeit – in der Bauweise wie im Leben – steht für die Familie Weber an oberster Stelle.

Der Grundgedanke: Zurück zum Land wollen aufgrund der derzeitigen Situation immer mehr Menschen. Die große Sehnsucht nach Freiraum, Natur, einem herrlichen Weitblick in die wunderschöne Landschaft weckt die Lust auf ein Leben und ein Arbeiten am Land. Doch wie ist es mit den Annehmlichkeiten einer großen Stadt? Bin ich am Land von der Außenwelt quasi abgeschnitten oder habe ich hier ebenfalls Zugriff auf neue Technologien?

Grün, aber mit Genuss arbeiten

Hier ist die Gemeinde Ardagger mit viel Weitblick auf die großen Veränderungen der Zukunft vorgeprescht und hat die letzten Jahre ein flächendeckendes Glasfasernetz an alle verstreuten Höfe in der malerischen Landschaft des Mostviertels verlegt. So gibt es nicht nur Inspiration pur mit Weitblick für die Mittagspause, sondern auch besten Internetanschluss für effektives Arbeiten. Und obwohl man Hof Hinterberg mitten am Land ist, sind die Wege nicht weit: Zwei Gehminuten entfernt liegt die nächste Bushaltestelle, in wenigen Autominuten ist die Stadt Grein erreicht, in zehn Minuten Amstetten und in sieben Minuten die Autobahnauffahrt zur A1. Ruhige Lage, perfekte Anbindung: So lässt es sich „grün“, aber mit Genuss arbeiten.

Hof Hinterberg
Kollmitzberg 16, 3321 Kollmitzberg
Tel. +43(0)699 170 33 610
leben@hinterberg.live
www.hinterberg.live
facebook.com/hofhinterberg

Foto: Hof Hinterberg