Hotel Donau Lodge schafft Donaublick

936
Foto zVg: Gemeinde Ybbs an der Donau

Ybbs an der Donau. Was in 2009 mit dem Babenbergerhof begann, finalisiert sich ca. im Juli 2019 mit der ergänzenden Donau Lodge.

Familie Gruber-Rosenberger hat sich getraut und mit außerordentlichen Engagement und Fleiß, nachhaltigen Ideen und der gewissen Portion Mut den Babenbergerhof zu einem der Restaurants feiner Küche im Mostviertel avancieren zu lassen. Mit exponentiellem Erfolg, 3 Jahre nach Erwerb und Eröffnung des Babenbergerhofs, war die Suche nach neuen Herausforderungen bei der Familie geweckt. Nach vielen Überlegungen, wirtschaftlichen Berechnungen und Beratungen stand der Entschluss fest; die Nächtigungskapazitäten müssen vergrößert werden. Allzu oft haben sie bereits Nächtigungsgäste an andere Häuser empfehlen müssen.

Der wirtschaftliche Aufschwung der Stadt Ybbs bot den Nährboden für konkrete Überlegungen. Die Familie war sich mit allen Beratern einig: Die Lage des zukünftigen Objektes wird der Schlüssel zum Erfolg sein.

„Warum in die Ferne schweifen, wenn das Glücke liegt so nah“, wusste schon Paulo Coelho und so begann die Überzeugungsarbeit für den Kauf des Prof.Wirtinger Gartens, der sich in Privatbesitz der Familie Wirtinger befand.

Motiviert und voller Inspirationen ging nach herausfordernden Verhandlungen der Prof.- Wirtinger Garten in den Besitz der Familie Gruber-Rosenberger über. Die erfolgsversprechende Location, der direkte Zugang zur Donau aus dem einst verwilderten, unbenutzten Garten entsprach allen Erwartungen der Familie. Die unmittelbare Nähe zum Babenbergerhof optimal. Wie in einem Bienenschwarm summten bald allen Beteiligten die Köpfe vor lauter Umsetzungsideen.

Jimmy und Karin Gruber-Rosenberger, Foto zVg: Familie Gruber-Rosenberger

Die Realität immer im Blick, setze sich die Familie für die Umwidmung von Gründland in Bauland Prof.Wirtinger Gartens bei der Gemeinde Ybbs ein. Mit der festen Überzeugung einen Mehrwert für Ybbs und die Region zu schaffen, bezwang die Familie mit Unterstützung des Bürgermeisters Alois Schroll und einem engagierten Berater-Team scheinbar unüberwindbare Hürden und Stolpersteine. Aber schon Vaclav Havel betonte: “Politik ist nicht die Kunst des Möglichen, sondern des Unmöglichen.“

Nach einer erfolgreichen Umwidmung und intensiven Planungsphase stand der Kauf des, an den Grund angrenzenden, Objekts „Laskaij“ an. Mit dem Erwerb, der Zusammenlegung der Grundstücke, der Ansuchung um Förderungen, der ausgiebigen Finanzierungsphase wurde im Juli 2018 der erste Spatenstich gesetzt.

  • 2016 Kauf des Grundstückes Pulverturm-Park (Prof.Wirtinger Garten)
  • 2017 Umwidmung des Grundstücks Ausschreibung eines Architektur-Wettbewerbs Planung und Konzeption Erwerb des ehemaligen Laskaj-Hauses
  • 2018 Vergabe GU an die Firma Pöchhacker, Ybbs
  • Baubeginn Juli 2018 Fertigstellung Bodenplatte September 2018 Fertigstellung Decke 1. OG November 2018

Weiterer geplanter Verlauf Aufbau der Obergeschoße bis Ende November 2018 Innenausbau ab Februar 2019 Fertigstellung voraussichtlich Juli 2019

- In eigener Sache -