Markus Dienstbier, Doris Mayer, Bürgermeister Alois Schroll und Johann Voglhuber (Verein "Vielfalt nutzen") Foto: Ulrike Fischl

YBBS AN DER DONAU. – Mit einem Paukenschlag wurde heute vom Bürgermeister Alois Schroll das nächste Projekt für die Innenstadtentwicklung präsentiert. Aus dem ehemaligen Gasthaus zum Golden Ochsen in der unteren Stadt wird wieder ein Gasthaus.

Das derzeitige Asylheim wird geschlossen. Der Vertrag mit dem Land Niederösterreich wurde aufgelöst. Die restlichen 16 Bewohner werden in den kommenden Wochen umquartiert. Die Betreiberin des Heims, Frau Doris Mayer, ist mit März 2019 in Pension gegangen. Aus diesem Grund steht das tradtionsreiche Gebäude wieder für neue Projekte zur Verfügung. Das nutzt Markus Dienstbier, der derzeitige Betreiber des Ybbserls. Er wird zukünftig auf der Vis-á-vis-Seite in den freigeworden Räumlichkeiten ein neues Lokal mit dem Namen Ybbserl – das Wirtshaus betreiben. Im Obergeschoß werden die Fremdenzimmer auf mehrere Wohneinheiten umgebaut.

Bürgermeister Alois Schroll freut sich besonders über diesen weiteren Meilenstein der Innenstadtentwicklung. Immer wieder suchen PolizeischülerInnen und externe MitarbeiterInnen verschiedener Firmen aus Ybbs und Umgebung (zum Beispiel Verbund) Wohnraum- bzw. Übernachtsmöglichkeiten vor Ort. Aber auch eine neue “Wirtshaus”-Gastronomie ist nach dem Schließen diverser Lokale eine Bereicherung für die Ybbser Innenstadt.

Das ehemalige Gasthaus zum Goldenen Ochsen wird wieder revitalisiert: Ybbserl – das Wirtshaus ab Herbst 2019     Foto: Ulrike Fischl