Sie ist gekommen, um zu bleiben. Und zwar am liebsten bis zum Finale: Nataly Fechter ist 2020 eine der österreichischen Kandidatinnen bei „Deutschland sucht den Superstar“. Am 4. Jänner startete die 17. Staffel  auf RTL. Und eines kann man hier schon verraten: auch Pop Titan Dieter Bohlen war von der Performance begeistert.

Wie weit sie bei den bereits im Herbst im bayerischen Füssen und im tirolerischen Sölden aufgezeichneten Castings gekommen ist, darf die 26jährige St. Pöltnerin zwar nicht verraten. Die Reise könnte aber durchaus weit gehen. Schließlich bekam sie von Pop-Titan Dieter Bohlen zu hören: ,,Du siehst aus wie ein Engel und singst wie ein Engel, so etwas muss man behalten!‘‘

„DSDS“ ist die zweite große Chance für Fechter. Die erste war die PULS-4-Show „Popstars  – Mission Österreich“ vor neun Jahren. Den Sprung in die Girlband hat sie zwar damals knapp verpasst. Doch seither weiß sie genau, was sie will: „Den Menschen Musik näherbringen. Musik bedeutet eine Reise durch alle Gefühlsebenen“, sagt das Jungtalent. „Und jedes Wort klingt besser in einer Melodie.“

Auch Frauenliebling Pietro Lombardi konnte die junge St. Pöltnerin Nataly Fechter musikalisch überzeugen. Foto: zVg/privat/Nataly Fechter

Auf dem Weg nach Südafrika?

Das stellte sie auch beim Gesangswettbewerb „The Voice“ Austria unter Beweis, wo Nataly Fechter 2016 im Finale stand. Sie durfte eine CD aufnehmen, beim Wiener Stadtfest vor über 2.000 Zuschauer singen, Support für James Cottriall sein, trat auch schon bei der „Licht ins Dunkel“-Gala auf und in einer musikalischen Gastrolle beim ORF-Serienhit „Vorstadtweiber“.

Erfolge, die sie auch ihrem Umfeld verdankt: „Bis hierhin bin ich mit sehr viel Rückhalt von meiner Familie, meinem Freund und Freunden gekommen, die tatkräftig an meiner Seite waren und mich zu jeder Zeit meiner musikalischen Laufbahn unterstützt haben.“ Besonderes Lob gilt ihrer Gesangslehrerin Juliane Stieglitz: „Sie hat meiner Stimme den letzten Schliff gegeben.“ Und mit ihr auch den „Pearl Harbor“-Titelsong „There You`ll Be“ von Faith Hill einstudiert, mit dem sie Bohlen, Pietro Lombardi, Xavier Naidoo und Oana Nechiti zu überzeugen versucht.

Sollte das klappen, wartet als Belohnung der Auslands-Recall in Südafrika.  „Dort mit dabei sein zu dürfen, wäre absolut traumhaft.“

Fotos: zVg/privat/Nataly Fechter

Nataly Fechter beim Casting in Füssen mit Oana Nechiti. Foto: zVg/prviat/Nataly Fechter
Musik ist die große Leidenschaft von Nataly Fechter.   Foto: zVg/privat/Nataly Fechter
- Bezahlte Anzeige -