Klassik-Open Air erneut ein voller Erfolg

254
Valeria Müller-Kiraly, Alexander Ortner, Organisatorin Christa Reiner, Dirigent Michael Salamon, Sopranistin Marie-Luise Schottleitner, Bürgermeister Klaus Schneeberger, Marietta Kro, Angelika Ortner und Prof. Tadeusz Krzeszowiak

Das „Konzert für Wiener Neustadt“ mit den Wiener Neustädter Instrumentalisten, das traditionell am Vorabend des „Bunten Stadtfestes“ auf dem Hauptplatz veranstaltet wird, hat im dritten Veranstaltungsjahr alle Erwartungen und die Erfolge der letzten Jahre übertroffen. Mehr als 1.000 Besucherinnen und Besucher lauschten bei freiem Eintritt der Musik im Zentrum der Stadt.

„Das ‚Konzert für Wiener Neustadt‘ hat heuer mehr noch als in den Vorjahren bewiesen, dass es seinem großen Bruder – dem ‚Konzert für Österreich‘ der Wiener Philharmoniker – um nichts nachsteht“, freuten sich Bürgermeister Klaus Schneeberger und Kulturstadtrat Franz Piribauer über den unglaublichen Erfolg des Open Air-Events, „den Wiener Neustädter Instrumentalisten ist es – diesmal gemeinsam mit der überaus talentierten Marie-Luise Schottleitner und den fabelhaften Tänzerinnen und Tänzern von ‚ortner4DANCE‘ – abermals gelungen, für ein buntes und ganz besonderes Erlebnis unter dem Sternenzelt zu sorgen. Mit einem einmaligen Mix aus klassischer Musik, beeindruckendem Gesang, fantastischen Tanzeinlagen und faszinierender Lichtshow – im Herzen der Stadt und bei freiem Eintritt – war Wiener Neustadt an diesem Abend die Musikhauptstadt Niederösterreichs. Unser Dank gilt dafür allen Musikerinnen und Musikern, allen Beteiligten, dem Organisationsteam und natürlich den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern.“

Unter Dirigent Michael Salamon wurden bekannte Melodien aus „Orpheus in der Unterwelt“ oder dem „Land des Lächelns“ ebenso perfekt intoniert wie eine mitreißende Polka von Johann Strauss Sohn oder der berühmte „Nussknacker“ von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky. Dahinter erstrahlten die Häuserfronten im farbenfrohen Lichterspiel – wie bereits in den Vorjahren gestaltet von HTL-Schülerinnen und -Schülern unter der Leitung von Prof. Tadeusz Krzeszowiak.

Als Sopranistin überzeugte dieses Mal die junge, talentierte Marie-Luise Schottleitner, die einige Kostproben ihres Könnens gab und unter anderem in die Rolle der „Christl von der Post“ schlüpfte. Als Überraschung enterten bei der dritten Auflage des großen Konzertes erstmals Tänzerinnen und Tänzer von „ortner4DANCE“ die Bühne und begeisterten die Zuschauerinnen und Zuschauer mit bezaubernden Kostümen und einem spektakulären Abschluss-Cancan.

Foto: Wiener Neustadt/Pürer