Kräutergarten der Gartenbauschule Langenlois auf Dachterrasse der Karl Landsteiner Privatuniversität eröffnet

453
Die Festgäste mit Schülerinnen und Schülern der Gartenbauschule Langenlois. Foto Copyright: Jürgen Mück

LR Teschl-Hofmeister: Altes Wissen rund um Heilkräuter wird neu belebt

Mit einem Festakt wurde der neue medizinische Kräutergarten auf der Dachterrasse der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften in Krems durch Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister feierlich eröffnet. Drei Hochbeete mit über 50 Heilkräutern, darunter Johanniskraut, Sonnenhut und Arnika, wurden von den Schülerinnen und Schülern der Gartenbauschule Langenlois fachkundig errichtet.

„Mit dem neuen Kräutergarten werden die heimischen Heilpflanzen und deren gesundheitliche Wirkung den Studierenden wieder zugänglich gemacht. Denn schulmedizinisches Wissen wird hier mit der langen Tradition der Naturheilkunde verbunden“, betont Landesrätin Teschl-Hofmeister. „Ich danke den Junggärtnerinnen und Junggärtnern der Gartenbauschule, dass sie das alte Wissen aus dem großen Garten von Mutter Natur neu beleben. Zudem wurde bei der Anlage des Kräutergartens besonderes Augenmerk auf die Einhaltung ökologischer und biologischer Standards gelegt“, so Teschl-Hofmeister.

Direktor Franz Fuger, Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Prorektorin Sabine Siegl und Fachlehrer Wolfgang Funder. Foto Copyright: Jürgen Mück

„Der Kräutergarten wurde als Abschlussprojekt des vierten Jahrganges, samt Planung und Bauausführung, durchgeführt. Bereits im Vorjahr setzte man die winterharten Pflanzen. Im Frühjahr waren dann die einjährigen Kräuter dran. Auch ein Bewässerungssystem wurde installiert“, betont Fachschuldirektor Franz Fuger. „Für die Gartenbauschule sowie für die Karl Landsteiner Privatuniversität ist dieses grüne Projekt gleichermaßen ein Gewinn. Denn die Schülerinnen und Schüler konnten ihr fachliches Know-how in der Praxis umsetzen und die Studierenden können mit den vielfältigen Heilkräutern ihr Wissen in der Pflanzenheilkunde vertiefen. Schließlich ist gegen jede Krankheit ein Kraut gewachsen, wie ein Sprichwort sagt“, betont Fachlehrer Wolfgang Funder, der für das Schulprojekt verantwortlich zeichnet.

Fotos Copyright: Jürgen Mück