Die Teilnehmer am LAK-Gesundheitstag durften sich über einen interessanten Vortrag von ORF-Wetterexpertin Christa Kummer und verschiedene Workshops zum Thema „Gesundheit & Wohlbefinden“ freuen. Im Bild v.l.n.r: Manuela Schwarz, Martina Stoiber, NÖ LAK-Präsident Andreas Freistetter, ORF-Wetterexpertin Christa Kummer, Manuela Pfeiffer und NÖ LAK-Vizepräsidentin Josefa Czezatke

Die NÖ Landarbeiterkammer war mit ihrem Gesundheitstag heuer im Stadtsaal Hollabrunn zu Gast. Nach einem Vortrag von Christa Kammer stand ein Stationenbetrieb mit verschiedenen Workshops auf dem Programm.

Zum insgesamt bereits 8. Mal organisierte die NÖ Landarbeiterkammer einen Aktionstag zum Thema „Gesundheit & Wohlbefinden“. Als Startschuss der diesjährigen Veranstaltung, mit der die LAK heuer im Weinviertel Station machte, stand ein Vortrag von ORF-Wetterexpertin Christa Kummer auf dem Programm, der sich mit dem Klima und dessen Auswirkungen auf das Wohlbefinden auseinandersetzte.

Im Anschluss wartete auf die über 50 Teilnehmer, darunter Beschäftigte aus den Raiffeisen Lagerhäusern Hollabrunn-Horn, Korneuburg und Weinviertel-Nordost sowie der Maschinenringe, der Erzeugergemeinschaft Gut Streitdorf sowie der Forstverwaltung Abensberg-Traun, verschiedene Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Während beim Faszientraining mit dem Aerobic Instructor Gerhard Laister Kraft & Beweglichkeit gefragt waren, ging es beim Workshop von Kräuterexpertin und Naturapothekerin Patricia Rabl um das Herstellen selbstgemachter Tinkturen, Teemischungen und Salben und deren richtiger Anwendung bei Erkältungen, Fieber oder Insektenstichen.

Ihre eigene Gesundheit „durchchecken“ lassen konnten die Teilnehmer bei einer Gesundheitsstraße, bei der die Initiative „Tut gut“ in Zusammenarbeit mit dem Hilfswerk Hollabrunn, Fit2Work, der AUVA , der Firma Neuroth sowie der Krebshilfe NÖ organisierte. Neben verschiedenen Beratungen konnte dabei u.a. eine Blutdruck- und Blutzuckermessung, einen Körperstabilitätstest sowie eine Rückenwirbelmessung in Anspruch genommen werden. Auf großes Interesse stieß auch die Absolvierung eines „Rauschparcours“, wo mithilfe einer Brille eine Beeinträchtigung durch Alkohol simuliert wird und danach verschiedene Aufgaben gelöst werden müssen.

„Viele unserer Mitglieder sind bei ihrer Arbeit im Forst, in den Baumschulen oder im Stall täglich körperlichen Belastungen ausgesetzt. Mit unserem Gesundheitstag wollen wir unseren Mitgliedern Hilfestellungen und Tipps geben, wie sie in ihrem Arbeitsalltag mehr auf ihre Gesundheit und Sicherheit achten können“, erklärt NÖ LAK-Präsident Andreas Freistetter.

Foto: NÖ LAK