Lebenswelt Wallsee fertigt Trophäen an: Mit Feuereifer für den Eisenstraße-Laufcup

508
In der Werkstatt der Lebenswelt Wallsee geht’s heiß her: Hannes Wintersteller bei der Arbeit an den antiken Bechern für den Eisenstraße-Laufcup 2019, flankiert von Triathlet Christian Bruckner und Betreuerin Johanna Grillenberger.

EISENSTRAßE. Der Sparkasse Altarmlauf Wallsee ist Teil des Eisenstraße-Laufcups. Im April fand der Presseauftakt zum Eisenstraße-Laufcupjahr 2019 in der Römerwelt Wallsee statt. Die Laufsport-Veranstalter zogen dabei Parallelen zwischen den römischen Gladiatoren und den heutigen ambitionierten Hobby-Sportlern. „Ausdauer, Kraft und Mut waren damals im alten Rom und sind heute für die Gladiatoren des Sports die Ingredienzien, um erfolgreich zu sein“, so der Sprecher der Veranstalter, Leo Schauppenlehner, damals.

Nachbar der Römerwelt ist die „Lebenswelt Wallsee“. Die Lebenswelt bietet gehörlosen Menschen mit zusätzlichen Beeinträchtigungen eine therapeutische Wohn- und Arbeitsgemeinschaft mit gesicherter Kommunikation (Gebärdensprache). Unterstützt von qualifiziertem und engagiertem Personal soll Lebensqualität und Selbstgestaltungsfähigkeit entfaltet sowie die Arbeitsfähigkeit entwickelt werden. Ziel der Lebenswelt ist das ganzheitliche Wohlbefinden von gehörlosen Menschen. Dieses Ziel soll durch die Teilhabe am gemeinschaftlichen Leben erreicht werden, wofür die Möglichkeit zu kommunizieren eine wesentliche Voraussetzung darstellt.

Bei der Ideenfindung von geeigneten kreativen Pokalen für den Laufcup-Jahresabschluss beim Silvesterlauf in Gresten wurde von Triathlet und Lokalmatador Christian Bruckner von Sport Bruckner der Kontakt zur Lebenswelt Wallsee hergestellt. Gemeinsam mit der sehr engagierten Betreuerin Johanna Grillenberger wurde aus einer Idee eine hochwertige Trophäe entworfen, die das Römische Reich und die Antike widerspiegelt. „Bewohner der Lebenswelt arbeiten mit Feuereifer und Stolz an den Pokalen und freuen sich schon jetzt, bei der Übergabe beim Silvesterlauf in Gresten dabei sein zu dürfen“, so Betreuerin Johanna Grillenberger aus der Keramikwerkstatt der Lebenswelt Wallsee.

Noch sind zwei Veranstaltungen ausständig, also rasch anmelden, teilnehmen und sich den antiken Becher bzw. die „Eisenstraße-Laufcup-Trophäe 2019“ sichern.

Mit Eifer und Stolz fertigt Hannes Wintersteller die antiken Becher für die beim Silvesterlauf 2019 zu prämierenden heutigen Gladiatoren des Sports.

Veranstaltungstipp:

  1. Krampuslauf
    Sa, 30. November – Purgstall/Erlauf
    Info: 0664/735 406 85
    www.union-purgstall.at
  2. Grestner Silvesterlauf
    Di, 31. Dezember – Gresten
    Info: 0664 / 203 82 82
    http://gresten-naturfreunde.at

Informationen zum Eisenstraße-Laufcup 2019:
www.eisenstrasse.info/laufcup

Fotos: Eisenstraße-Laufcup