Litschau ist Ölfrei

713
LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf und Dr. Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ, gratulierten Stadtamtsdirektor Jürgen Uitz zur Auszeichnung als Öl-freie Gemeinde!

Stadtgemeinde Litschau erhält Auszeichnung!
Als eine von 153 Gemeinden in Niederösterreich beheizt Litschau sämtliche Gemeindegebäude ohne Öl und wurde dafür von LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf als Klimaschutzvorreiter ausgezeichnet. Auf diese Auszeichnung ist man besonders stolz, zeigt sie doch die Vorreiterrolle der Gemeinde in Sachen Klimaschutz!

Die Bevölkerung ist eingeladen, auf die Vor-Ort Beratung der Energieberatung NÖ zurück zu greifen und die attraktiven Förderungen von Bund und Land beim Umstieg von fossilen Brennstoffen auf erneuerbare Energien zu nutzen.

Raus aus dem Öl – Rein in die Zukunft!
Fossile Energieträger wie Erdöl sind begrenzte Ressourcen, die bei der Verbrennung erhebliche CO2-Emissionen verursachen. Neben den Treibhausgasen verursachen auch die Öl-Förderung sowie der Erdöltransport massive Umwelt-probleme. Derzeit liegen Ölheizungen in Niederösterreich auf dem dritten Platz:

  • Erdgas (33 %)
  • Holz & biogene Brennstoffe (24 %)
  • Öl (14 %)
  • Fernwärme (6 %)

Ölheizungsverbot im Neubau
Um die Emissionen in Niederösterreich weiter zu minimieren, ist seit 01.01.2019 ein Verbot für Ölheizungen in Neubauten erlassen

worden. Das in der NÖ Bauordnung geregelte Gesetz gilt für alle Gebäude, die nach dem 31.12.2018 bewilligt werden und bedeutet im Neubau ein Aus für Heizungen, die mit Heizöl, Kohle und Koks betrieben werden.

Heizungs-Check und Förderung abholen
Wollen auch Sie raus aus dem Öl? Dann nutzen Sie den Heizungs-Check der Energieberatung NÖ: Dabei wird Ihre Heizung durch einen unabhängigen Energieberater analysiert und Handlungsvorschläge empfohlen. Zusätzlich wurde vom Bund der „Raus aus dem Öl“ – Bonus aufgestockt. Privathaushalte profitieren damit beim Umstieg von Ölheizungen auf erneuerbare Energien.

Foto: Energieberatung NÖ