LR Teschl-Hofmeister zum Start der Pflegereform

746

„Brauchen rasch langfristige und verlässliche Lösungen unter Einbindung der Länder“

Zum Start der Pflegereform in Österreich hält Niederösterreichs Sozial-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister fest: „Wir begrüßen, dass in dieser wichtigen Thematik auch in Zeiten der Krise die Reformnotwendigkeit erkannt wird und endlich ein Auftakt zu weiteren Gesprächen und Beteiligungsprozessen stattfindet. Ich appelliere neuerlich an den Bund, dass wir endlich eine langfristige Absicherung der Pflegefinanzierung sicherstellen müssen. Wir brauchen dringend langfristige Lösungen, die dem Umstand Rechnung tragen, dass wir immer älter werden und damit auch die Zahl der Pflegebedürftigen steigt. Es ist unsere Aufgabe von politischer Seite auf Bundes- und Landesebene bestmögliche Rahmenbedingungen und verlässliche Lösungen im Bereich der Pflege und Betreuung zu schaffen. Alle Menschen, die in der Pflege und Betreuung arbeiten, sollen Bedingungen vorfinden, die ihnen erlauben, ihre wertvolle Arbeit gut und gerne zu machen. Dies ist jedoch nur mit langfristigen Finanzierungslösungen möglich. Wir brauchen dazu dringend ein gesamtheitliches Konzept gemeinsam mit dem Bund und allen Ländern. Wir in Niederösterreich fordern das seit Jahren“, so Teschl-Hofmeister, die eine rasche Aufnahme von Gesprächen mit den Ländern fordert.

Pflege und Betreuung seien wichtige Zukunftsthemen, so Teschl-Hofmeister: „Das zeigen wir in Niederösterreich auch klar mit dem kürzlich vorgestellten blau-gelben Gesundheitspaket des Landes Niederösterreich. Insgesamt 1,3 Mrd. Euro werden dabei in den nächsten 10 Jahren in das Gesundheits- und Pflegesystem im Bundesland investiert, um eine moderne regionale Versorgung sicherzustellen. Wir sind bereits aktuell sehr gut aufgestellt, die Krise hat uns dennoch gezeigt, dass wir nicht nachlassen dürfen, um immer am neuesten Stand zu sein. Dabei hilft uns auch die neu gegründete Landesgesundheitsagentur, die die bestmögliche Versorgung unserer Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher von der Geburt bis zur Pflege garantiert”, so Landesrätin Teschl-Hofmeister.

Foto: Philipp Monihart