„Zuerst wurde Mauritius geschaffen, dann das Paradies. Aber das Paradies war nur eine Kopie von Mauritius.“ Mark Twain, Schriftsteller

Im Südwesten des Indischen Ozeans liegt Mauritius – ein Inselstaat ungefähr 870 Kilometer östlich von Madagaskar. Schon der Name allein verspricht Strände mit weißen Sand und türkisen Wasser. Die Temperaturen sind ganzjährig perfekt, auch wenn bei uns Winter herrscht, liegen die Temperaturen auf der Insel zwischen 24 und 28 Grad.

Die Hauptstadt Port Louis liegt im Nord-Westen der Insel. Dort angekommen, war ich überrascht, wie modern und weltmännisch alles auf mich wirkte. Moderne Einkaufszentren, geschäftiges und lebendiges Treiben in der ganzen Stadt brachten mich ins Staunen. Aber wo waren die von mir ausgedachten malerischen Sandstrände, gab es die wirklich auf Mauritius? Ich sprang in das erstbeste Taxi und wollte, dass mich der Fahrer zu den schönsten und besten Stränden der Insel bringen sollte. Der erste Stopp und der erste Strand: es gibt sie wirklich, die Traumstrände von Mauritius. Ich knipste ein paar Bilder und wollte mehr davon. Der nächste Halt – wieder war ich auf einem weißen Bilderbuchstrand. Nach zahlreichen Fotostopps ging die Fahrt in den Norden der Insel und zwar nach Grand Bay. Hier ist die beste Flaniermeile der Insel sowohl für Touristen als auch für Einheimische. Discos, Clubs, Bars Lounges reihen sich dort nacheinander.

Wieder im Südwesten angekommen, besuchte ich den Chamarel-Wasserfall und die beeindruckenden Dünen der Siebenfarbigen Erde, machte einen Blick in den Krater Trou aux Cerfs, einen erloschenen Vulkan der Insel.

Dann erfuhr ich von der an der Ostküste vorgelagerten Insel Ile aux Cerfs: ein Geheimtipp mit türkisblauen Wasser, weißen Sandstränden und sattgrüne Palmen. Der Tipp ist aber schon lange nicht mehr geheim, zahlreiche Tagesausflügler kommen täglich auf die Insel. Aber trotzdem zahlte sich der Ausflug aus.

Natürlich ist Mauritius auch für gleichnamige „blaue“ Briefmarke bekannt. Eine Original-Briefmarke dieser Art kann man im Blue Penny-Museum in Caudan bewundern. Ein tolles Ausflugsziel ist auch der botanische Garten in Pamplemousses nicht weit nördlich von Port Louis.

Geheimtipp für Tierliebhaber: Im Adventurepark Casela World hat man die einmalige Gelegenheit echte Löwen und Tigern nicht nur zu streicheln sondern auch hautnah mit ihnen spazieren zu gehen. Gefährlich ja, aber ein unvergessliches Erlebnis!

Ich habe mir von Mauritius viel erwartet und die Insel ist ihrem Ruf voll gerecht geworden!

Fotos: slz/Stefan Schmutz